Extra

A Window on Jazz

»Ernst Jandl for ever«

»La misteriosa musica della Regina Loana« after Umberto Eco

Unusual artistic perspectives – Eine wortreiche und musikalisch vielseitige Hommage an Ernst Jandl – Gianluigi Trovesi & Gianni Coscia

 

Dec
2021

Jun
2022

Info
  • Starting Time: 8.30 pm

  • Venue: Semper Zwei

  • For performances of the »A Window on Jazz« series, the box office in Semper Zwei opens 1 hour before the scheduled performance.

  • The advance booking will be announced later
    Info
    • Starting Time: 8.30 pm

    • Venue: Semper Zwei

    • For performances of the »A Window on Jazz« series, the box office in Semper Zwei opens 1 hour before the scheduled performance.

    • The advance booking will be announced later

      In diesem Dezember geht es wortakrobatisch zu, wenn Günter Baby Sommer und Matthias Creutziger den legendären österreichischen Jazzmusiker, Komponisten und Bandleader Dieter Glawischnig auf die Bühne von Semper Zwei bitten. Glawischnig war seit den 1960er Jahren eng mit dem Meister der experimentellen Lyrik und konkreten Poesie Ernst Jandl (1925-2000) befreundet und beide verband über viele Jahre eine lange Tradition gemeinsamer Auftritte in Wort und Musik. Der Umgang Jandls mit Sprache, die Freilassung der Worte und Silben, die vorsätzliche und lustvolle Zerstörung des Normalen faszinierten den Musiker und bieten viele Parallelen zum Jazz. »Ernst Jandl war ein bekennender Jazzfan und -kenner und verwendete schon in seinen Gedichten eine Art ›beat‹ in gleichmäßigen rhythmischen Schlägen, seine Lautgedichte sind Vokalsoli – unterwegs zur Musik durch Rhythmus und Klang.« Wie ein drittes Instrument mischen sich die lebendigen Texte voll abgründigem Wortwitz, gelesen von Wanja Mues, in das Spiel von Klavier (Dieter Glawischnig) und Violoncello (Stephan Braun) und versprechen einen Abend voll musikalischer »Sprachüberraschungen«.

      The clarinettist, saxophonist and composer Gianluigi Trovesi is one of Europe’s leading jazz musicians. His partner is the accordionist Gianni Coscia, whose virtuoso style combines elements of jazz, klezmer and tango. In his novel »The Mysterious Flame of Queen Loana«, the great Italian writer Umberto Eco investigated the roots of the avant-garde, which can be traced back to the spirit of classical, folk and popular music. This text forms the basis for the current project by the two musicians, who were close friends with Eco until his death in 2016.

      Recommendations