Ballet

Marc Álvarez

Guest Artist

Die Arbeiten des Komponisten Marc Álvarez umfassen musikalische Kreationen für die Bereiche Tanz, Theater und Kino, wie »El arte de la entrevista«, »The Hole 2«, »El Plan«, »Venus«, »DJ Peepshow«, »El Cíclope y otras rarezas de amor«, »Yllana 25«, »La Calderona«,  »El pintor de batallas« und »La cena de los idiotas». Mit »Plataforma» war er Finalist des Max Award für die beste Musik. Darüber hinaus zeichnete er als musikalischer Leiter für die Aufführungen von Andrew Lloyd Webbers »Jesus Christ Superstar«, von » El Cabaret de los hombres perdidos« sowie von »The Look« verantwortlich. Zu seinen jüngsten Produktionen zählen »The Opera Locos« für Los Teatros del Canal und »Ben Hur« für das Mérida Festival. Marc Álvarez arbeitete mit Regisseuren zusammen wie u. a. Calixto Bieito, Víctor Conde, David Ottone, Antonio Álamo, Juan José Afonso, Juan José Villanueva, Ignasi Vidal und Carlos Atanes. Im Bereich Tanz komponierte er die Musik zu Johan Ingers »Carmen«, zu María Roviras »El salto de Nijinsky« sowie zu Amaya Galeotes »La niña farola«, mit der er auch gemeinsam an »La incapacidad de exprimirte« und an »Destino/destino« arbeitete.

CV

Die Arbeiten des Komponisten Marc Álvarez umfassen musikalische Kreationen für die Bereiche Tanz, Theater und Kino, wie »El arte de la entrevista«, »The Hole 2«, »El Plan«, »Venus«, »DJ Peepshow«, »El Cíclope y otras rarezas de amor«, »Yllana 25«, »La Calderona«,  »El pintor de batallas« und »La cena de los idiotas». Mit »Plataforma» war er Finalist des Max Award für die beste Musik. Darüber hinaus zeichnete er als musikalischer Leiter für die Aufführungen von Andrew Lloyd Webbers »Jesus Christ Superstar«, von » El Cabaret de los hombres perdidos« sowie von »The Look« verantwortlich. Zu seinen jüngsten Produktionen zählen »The Opera Locos« für Los Teatros del Canal und »Ben Hur« für das Mérida Festival. Marc Álvarez arbeitete mit Regisseuren zusammen wie u. a. Calixto Bieito, Víctor Conde, David Ottone, Antonio Álamo, Juan José Afonso, Juan José Villanueva, Ignasi Vidal und Carlos Atanes. Im Bereich Tanz komponierte er die Musik zu Johan Ingers »Carmen«, zu María Roviras »El salto de Nijinsky« sowie zu Amaya Galeotes »La niña farola«, mit der er auch gemeinsam an »La incapacidad de exprimirte« und an »Destino/destino« arbeitete.

Marc Álvarez
In the following pieces playing part: