/
/
/
/
/
 
Semperoper and Junge Szene on Facebook Semperoper Dresden on Twitter Semperoper Youtube Channel

Rainer Maria Röhr

Soloist (Guest)

Rainer Maria Röhr studierte an der Folkwang Universität Essen, in Karlsruhe bei Christiane Hampe und in Frankfurt bei Karl Markus und Jürgen Tamchina. Schon vor seinem Studienabschluss erhielt er 1992 sein erstes Engagement am Theater Osnabrück. Gastspiele führten ihn u.a. nach Braunschweig, Hamburg, Kassel, Mannheim, Saarbrücken und an die Deutsche Oper am Rhein. Seit 1994 ist er festes Ensemblemitglied am Aalto-Theater in Essen, wo er Partien wie Pedrillo (»Die Entführung aus dem Serail«), Stanislaus und Adam (»Der Vogelhändler«), Leukippos (»Daphne«), Eisenstein (»Die Fledermaus«), Herodes (»Salome«), Aegisth (»Elektra«), Števa (»Jenůfa«), Edmund (»Lear«), Andres (»Wozzeck«), David (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Valzacchi (»Der Rosenkavalier«), Buckliger (»Die Frau ohne Schatten«), Basilio (»Le nozze di Figaro«), Pang (»Turandot«), Spoletta (»Tosca»), Monostatos (»Die Zauberflöte«), Loge (»Das Rheingold»), Mime (»Siegfried«), Goro (»Madama Butterfly«), Andrès / Cochenille / Pitichinaccio / Frantz (»Les Contes dʼHoffmann«), Scaramuccio (»Ariadne auf Naxos«), Arminio (»I masnadieri«), Steuermann (»Der fliegende Holländer«) und Jacquino (»Fidelio«) singt. In Hans Werner Henzes »We come to the river / Wir erreichen den Fluss« gab Rainer Maria Röhr 2012 sein Debüt an der Semperoper Dresden. In der Saison 2013 / 14 gastiert er hier als Ortlieb Tulbeck in Straussʼ »Feuersnot« sowie in der Uraufführung »Karl May, Raum der Wahrheit«.