/
/
/
/
/
 

Demis Volpi

Choreografie

Demis Volpi wurde 1985 in Buenos Aires geboren. Bereits mit vier Jahren begann er seine Tanzausbildung. Im Jahr 1999 besuchte er die Escuela de Danza del Instituto Superior de Arte del Teatro Colón, anschließend besuchte er zwei Jahre lang die National Ballet School of Canada in Toronto. Ab 2002 wurde Demis Volpi an der Akademie der John Cranko Schule ausgebildet, wo er 2004 seine Ausbildung abschloss. In der Spielzeit 2004/05 kam Demis Volpi als Eleve ans Stuttgarter Ballett. In der darauffolgenden Spielzeit wurde er ins Corps de ballet aufgenommen. Zu Beginn der Spielzeit 2013/14 wurde er zum Hauschoreografen des Stuttgarter Balletts ernannt.
Schon mit seinen ersten Arbeiten für die »Junge Choreografen«-Abende der Noverre Gesellschaft Stuttgart machte Volpi ab 2006 auch als Choreograf auf sich aufmerksam. Mit »on and on and on« entstand seine erste Choreografie im Jahr 2006 bei der Noverre-Gesellschaft, bereits 2007 wurde er in der Kritikerumfrage der Zeitschrift ballettanz als »Bemerkenswerter Nachwuchschoreograf« genannt. 2010 kreierte er seine erste Uraufführung für das Stuttgarter Ballett im Auftrag von Ballettintendant Reid Anderson. Es folgte im Dezember 2010 »Der Karneval der Tiere« für die John Cranko Schule. Im Mai 2012 wurde die Choreografie von der Ballettschule des Hamburg Ballett ins Repertoire übernommen. Für den Pas de deux »Little Monsters« (Uraufführung am 5. März 2011) wurde Demis Volpi in Kanada mit dem Erik Bruhn Preis ausgezeichnet. Im November 2011 erlebte »Private Light«, eine Auftragsarbeit für das American Ballet Theatre, seine Uraufführung. Mit »Krabat«, uraufgeführt am 22. März 2013 beim Stuttgarter Ballett, schuf Demis Volpi sein erstes Handlungsballett.