/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Nadja Mchantaf

Solistin (Ensemble)

Nadja Mchantaf wurde in Husum/Schleswig-Holstein geboren. Nach einer 10-jährigen Tanzausbildung, wobei sie als mehrfache Norddeutsche Meisterin im Turniertanz hervorging, absolvierte die Sopranistin ihr Gesangsstudium in Leipzig bei Regina Werner-Dietrich und arbeitet derzeit mit Brigitte Eisenfeld in Berlin. Schon während ihres Studiums gastierte sie unter anderem an der Oper Leipzig, im Gewandhaus und beim Bachfest Leipzig. In dieser Zeit gesungene Partien waren Lisette (»La rondine«), Bergère/Hirtenmädchen/Fledermaus, (»L’enfant et les sortilèges«), Ljusja (»Moskau, Tscherjomuschki«) und Gretel (»Hänsel und Gretel«). Direkt nach dem Examen 2009 trat sie ihr Engagement im Jungen Ensemble der Semperoper an und sang in der Zeit, neben vielen anderen Partien, die Titelpartie in Henzes Dresdner Uraufführung »Gisela!«, mit der sie als Künstlerin des Jahres nominiert wurde. Daraufhin wurde sie 2011 Mitglied des festen Ensembles der Semperoper Dresden. Seitdem singt Nadja Mchantaf hier Partien wie u.a. Musetta (»La bohème«), Micaëla (»Carmen«), Pamina (»Die Zauberflöte«), Servilia (»La clemenza di Tito«), Gretel (»Hänsel und Gretel«), Blumenmädchen (»Parsifal«), Prinzessin Eudoxie (»La juive«), Valencienne (»Die lustige Witwe«), Lucilla (»Il tutore«) und Morgana (»Alcina«), mit der sie ebenfalls an der Oper Stuttgart gastierte. In der Premiere von »L‘elisir d‘amore« unter Riccardo Frizza sang sie die Adina und unter Christian Thielemann die Modistin (»Der Rosenkavalier«) und die 5. Magd (»Elektra«). In der Neuinszenierung »Moskau, Tscherjomuschki« der Regisseurin Christine Mielitz verkörpert Nadja Mchantaf die Partie der Lidotschka. Zudem spielt sie in der Koproduktion der Semperoper mit dem Staatsschauspiel Dresden »King Arthur« die Rolle der Matilda und singt u.a. die Venus. Im April 2014 wird Nadja Mchantaf in der Dresdner Frauenkirche mit der Matthäus-Passion von J. S. Bach unter der Leitung von Ludwig Güttler zu hören sein. Im Juli 2014 ist sie beim Domstufenfestival als Buhlschaft in der Uraufführung der Oper »Jedermann« nach dem Schauspiel von Hugo v. Hofmannsthal zu erleben.

mitwirkend:

La bohème

20.10.2014 19:00
30.10.2014 19:00
30.12.2014 19:00
01.01.2015 18:00
04.01.2015 14:30

Der Rosenkavalier

07.12.2014 16:00
14.12.2014 16:00
21.12.2014 16:00

Hänsel und Gretel

12.12.2014 19:00
20.12.2014 19:00
02.01.2015 19:00

Die Zauberflöte

06.12.2014 19:00
08.12.2014 19:00
19.02.2015 19:00
22.03.2015 19:00
06.06.2015 19:00

Die lustige Witwe

18.03.2015 19:00
20.03.2015 19:00
26.03.2015 19:00
28.03.2015 19:00
02.04.2015 19:00
07.04.2015 19:00
09.04.2015 19:00

Alcina

28.04.2014 19:00
30.04.2014 19:00
05.06.2014 19:00

Carmen

13.11.2014 19:00

Elektra

22.06.2014 19:00
29.06.2014 18:00
28.11.2014 19:00
15.12.2014 19:00

King Arthur

18.05.2014 16:00
29.05.2014 19:30
07.06.2014 19:30
05.11.2014 19:30
14.11.2014 19:30
19.11.2014 19:30
10.12.2014 19:30

Der Freischütz

09.05.2015 19:00
11.05.2015 19:00
14.05.2015 19:00

Nachtausgabe

04.10.2014 20:00
06.10.2014 19:00
07.10.2014 19:00
10.10.2014 19:00
11.10.2014 16:00
26.10.2014 19:00
28.10.2014 19:00
29.10.2014 19:00