Junge Szene

Schneewitte

Jens Joneleit

Musiktheater für alle ab 7 Jahren von Sophie Kassies und Jens Joneleit

Der König und die Königin bekommen eine Tochter: Schneewitte. Als die Königin kurz darauf stirbt, steht Schneewittes Vater mit einem schreienden Kind allein da. Eine schöne Dame tröstet die Kleine. »Allmählich gelingt es ihr, auch den König zu trösten«, sagt der Schauspieler, und der König: »Ich bin in dich verliebt.« Schneewitte wächst heran; sie will sein wie ihre geliebte Stiefmutter, die ihr durch den Spiegel zulächelt. »Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?«, fragt die Königin. Die Antwort ist zunächst die wohlbekannte, doch Schneewitte wird größer: Eines Tages hält der Spiegel dann sie für die Schönste im ganzen Land. Schneewitte, nun ganz selbstbewusster Teenager, steht plötzlich im Mittelpunkt und beansprucht wie selbstverständlich den Thron. Ärger ist programmiert, der König ist genervt von seiner eifersüchtigen Frau, die schließlich in die Luft geht: »Ich lasse mich nicht zur Seite drücken von so einer Trotteltrine.« Der Jäger soll Schneewitte töten, doch sie hat gute Argumente: »Ich bin noch viel zu jung! Ich habe noch gar nicht angefangen! Ich habe noch nicht einmal einen Prinzen.« Allein im Siebenbergewald trifft sie dann auf sieben schlagfertige Zwerge …

Erzählt wird die humorvolle und lebenskluge Neufassung des Märchens aus der Feder von Sophie Kassies und Komponist Jens Joneleit von vier Musikern, zwei Sängerinnen und zwei Schauspielern. Ein mitreißendes Musiktheater mit Neuer Musik und Elementen aus Jazz und Pop.

Zusammenfassung

Der König und die Königin bekommen eine Tochter: Schneewitte. Als die Königin kurz darauf stirbt, steht Schneewittes Vater mit einem schreienden Kind allein da. Eine schöne Dame tröstet die Kleine. »Allmählich gelingt es ihr, auch den König zu trösten«, sagt der Schauspieler, und der König: »Ich bin in dich verliebt.« Schneewitte wächst heran; sie will sein wie ihre geliebte Stiefmutter, die ihr durch den Spiegel zulächelt. »Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?«, fragt die Königin. Die Antwort ist zunächst die wohlbekannte, doch Schneewitte wird größer: Eines Tages hält der Spiegel dann sie für die Schönste im ganzen Land. Schneewitte, nun ganz selbstbewusster Teenager, steht plötzlich im Mittelpunkt und beansprucht wie selbstverständlich den Thron. Ärger ist programmiert, der König ist genervt von seiner eifersüchtigen Frau, die schließlich in die Luft geht: »Ich lasse mich nicht zur Seite drücken von so einer Trotteltrine.« Der Jäger soll Schneewitte töten, doch sie hat gute Argumente: »Ich bin noch viel zu jung! Ich habe noch gar nicht angefangen! Ich habe noch nicht einmal einen Prinzen.« Allein im Siebenbergewald trifft sie dann auf sieben schlagfertige Zwerge …

Erzählt wird die humorvolle und lebenskluge Neufassung des Märchens aus der Feder von Sophie Kassies und Komponist Jens Joneleit von vier Musikern, zwei Sängerinnen und zwei Schauspielern. Ein mitreißendes Musiktheater mit Neuer Musik und Elementen aus Jazz und Pop.

Alle Besetzungen

Projektorchester

Empfehlungen

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.