Extra

Lieder und Arien an den Mond und die Sterne

Im Rahmen der Veranstaltung Licht aus – Sterne an: Erste Dresdner Nacht der Sterne

Am 9. Oktober zur »Ersten Dresdner Nacht der Sterne« ist das Publikum bei klarem Himmel zur Beobachtung der Sterne über Dresden eingeladen. Zur Einstimmung wagen auch die Sänger*innen der Semperoper Dresden auf dem Theaterplatz den Blick in die unendliche Weite des funkelnden Universums. Musikalisch stimmen die Künstler*innen mit dem »Lied an den Mond« der sehnsüchtigen Nixe Rusalka, Wolfram von Eschenbachs nicht weniger hoffnungsvollem Gesang an den Abendstern und dem Wunsch der jungen Julia, der strahlende Mond möge dem Liebsten ihre Küsse übermitteln auf den magischen Anblick des nächtlichen Himmels ein. 

Programm

Lied an den Mond 
Aus: Antonín Dvořák »Rusalka«
Mariya Taniguchi

»O du mein holder Abendstern« 
Aus: Richard Wagner »Tannhäuser«
Sebastian Wartig

»Strahlender Mond«
Aus: Eduard Künneke »der Vetter aus Dingsda«
Ofeliya Pogosian

Seht ihr den Mond dort stehen? – / Er ist nur halb zu sehen, / Und ist doch rund und schön! / So sind wohl manche Sachen, / Die wir getrost belachen, / Weil unsre Augen sie nicht sehn.

aus Matthias Claudius: Abendlied

Empfehlungen