Ballett

Gastspiel des Semperoper Ballett in Ottawa

National Arts Center, Ottawa, Kanada Aaron S. Watkin »Schwanensee«

Während Prinz Siegfried seine Volljährigkeit feiert, eröffnet ihm seine Mutter, die Fürstin, dass er sich auf dem morgigen königlichen Ball eine Braut aussuchen müsse. Nach den Feierlichkeiten begeben sich der junge Prinz und sein bester Freund Benno auf Jagd und entdecken dabei einen verwunschenen See. Dort erleben sie, wie sich ein Schwarm Schwäne in wunderschöne Jungfern verwandelt. Eine von ihnen zieht Siegfried besonders in ihren Bann und erzählt ihm, sie sei Odette, die Schwanenkönigin. Sie und die anderen Jungfern seien durch einen schrecklichen Fluch dem bösen Zauberer Baron von Rotbart unterworfen, der sie in Schwäne verwandelt habe. Sie berichtet ihm, dass ihre Großmutter, eine gute Fee, so viele bittere Tränen geweint habe, dass dieser See daraus entstanden sei. Sie habe außerdem den Fluch gemildert, indem sie den Jungfern ermöglichte, sich jeden Abend zurück in Menschen zu verwandeln, damit sie nur am Tag als Schwäne leben müssten. Odette fügt hinzu, dass nur die wahre Liebe eines Mannes den Bann brechen kann, doch wenn die Liebe nicht echt ist, wird Odette bis ans Ende ihrer Tage dazu verdammt, als Schwan zu leben. Siegfried ist zutiefst berührt und nach der gemeinsamen Nacht mit Odette so sehr liebestrunken, dass er Odette seine ewige Liebe schwört, bevor er wieder aufbricht. Auf dem Ball am folgenden Abend erscheint Baron von Rotbart mit seiner Tochter Odile, die Odette so sehr gleicht, dass Siegfried sich völlig von Odiles bestechendem Zauber verleiten lässt und ihr verspricht, sie zu heiraten. Voller Kummer und Sorge erkennt Siegfried, dass er überlistet wurde und eilt zurück zum See, um Odette zu finden und ihr alles zu erklären. Odette vergibt Siegfried und will ihrem Leben eher ein Ende setzen, als ihr Schicksal anzunehmen. Siegfried beschließt, an ihrer Seite zu sterben. Die Großmutter fordert die beiden dazu auf, in ihren See einzutreten, der nun nicht mehr ein Ort der Tränen und Trauer, sondern zu einem Zufluchtsort der Freude und Freiheit geworden ist. Der See tritt über seine Ufer und nimmt Odette und Siegfried in sich auf, welche auf ewig und in Liebe miteinander vereint sind.

Uraufführung im Jahr 1877 in Moskau
Neukreation für das Semperoper Ballett im Jahr 2009

Besetzung am 9. & 11. November 2017
Sangeun Lee, Dmitry Semionov, Jón Vallejo, Gareth Haw

Besetzung  am 10. November 2017
Svetlana Gileva, Thomas Bieszka, Julian Amir Lacey, Gareth Haw

Zusammenfassung

Während Prinz Siegfried seine Volljährigkeit feiert, eröffnet ihm seine Mutter, die Fürstin, dass er sich auf dem morgigen königlichen Ball eine Braut aussuchen müsse. Nach den Feierlichkeiten begeben sich der junge Prinz und sein bester Freund Benno auf Jagd und entdecken dabei einen verwunschenen See. Dort erleben sie, wie sich ein Schwarm Schwäne in wunderschöne Jungfern verwandelt. Eine von ihnen zieht Siegfried besonders in ihren Bann und erzählt ihm, sie sei Odette, die Schwanenkönigin. Sie und die anderen Jungfern seien durch einen schrecklichen Fluch dem bösen Zauberer Baron von Rotbart unterworfen, der sie in Schwäne verwandelt habe. Sie berichtet ihm, dass ihre Großmutter, eine gute Fee, so viele bittere Tränen geweint habe, dass dieser See daraus entstanden sei. Sie habe außerdem den Fluch gemildert, indem sie den Jungfern ermöglichte, sich jeden Abend zurück in Menschen zu verwandeln, damit sie nur am Tag als Schwäne leben müssten. Odette fügt hinzu, dass nur die wahre Liebe eines Mannes den Bann brechen kann, doch wenn die Liebe nicht echt ist, wird Odette bis ans Ende ihrer Tage dazu verdammt, als Schwan zu leben. Siegfried ist zutiefst berührt und nach der gemeinsamen Nacht mit Odette so sehr liebestrunken, dass er Odette seine ewige Liebe schwört, bevor er wieder aufbricht. Auf dem Ball am folgenden Abend erscheint Baron von Rotbart mit seiner Tochter Odile, die Odette so sehr gleicht, dass Siegfried sich völlig von Odiles bestechendem Zauber verleiten lässt und ihr verspricht, sie zu heiraten. Voller Kummer und Sorge erkennt Siegfried, dass er überlistet wurde und eilt zurück zum See, um Odette zu finden und ihr alles zu erklären. Odette vergibt Siegfried und will ihrem Leben eher ein Ende setzen, als ihr Schicksal anzunehmen. Siegfried beschließt, an ihrer Seite zu sterben. Die Großmutter fordert die beiden dazu auf, in ihren See einzutreten, der nun nicht mehr ein Ort der Tränen und Trauer, sondern zu einem Zufluchtsort der Freude und Freiheit geworden ist. Der See tritt über seine Ufer und nimmt Odette und Siegfried in sich auf, welche auf ewig und in Liebe miteinander vereint sind.

Uraufführung im Jahr 1877 in Moskau
Neukreation für das Semperoper Ballett im Jahr 2009

Besetzung am 9. & 11. November 2017
Sangeun Lee, Dmitry Semionov, Jón Vallejo, Gareth Haw

Besetzung  am 10. November 2017
Svetlana Gileva, Thomas Bieszka, Julian Amir Lacey, Gareth Haw

Empfehlungen

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.