Extra

Semper Essenz: Rossini für Gourmets

Lieder aus Gioachino Rossinis »Alterssünden«

 

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.

Viele kennen die Opern Rossinis, vor allem »Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla«. Aber nachdem sich der italienische Komponist mit nur 37 Jahren offiziell zur Ruhe gesetzt hatte, schrieb er zahllose kleine Lieder, Arien, Ensembles und musikalische Scherze, um die Gäste seiner Abendgesellschaften zu unterhalten. Darunter sind betörende italienische Canzonen ebenso wie folkloristische Lieder, geistreiche französische Lieder ebenso wie Duette oder größere Ensembles. Einige Stücke, wie das »Katzenduett« haben es zur Berühmtheit gebracht, andere sind Geheimtipps der Musikgeschichte. Das Junge Ensemble hat unter der Musikalischen Leitung von Thomas Leo Cadenbach bereits beim Semper:Donnerstag einige Fundstücke aus dieser Schatztruhe ausgebreitet und präsentiert nun ein ganzes Programm dieser von Rossini sogenannten »Alterssünden«. Als besondere Gäste begrüßen sie ehemalige Mitglieder des Jungen Ensembles, die seitdem an den großen europäischen Opernhäusern gastieren: die Altistin Michal Doron, den Tenor Mert Süngü und den Bass Alexandros Stavrakakis.

Programm

1. Toast pour le nouvel an (Émilien Pacini)
2. La lontananza (Giuseppe Torre)
3. La fioraja fiorentina (Textautor unbekannt)
4. Duett Isabella – Taddeo »Ai capricci della sorte« aus der Oper »Die Italienerin in Algier« (Angelo Anelli)
5. Il fanciullo smarito (Alessandro Castellani)
6. Le gittane (Giuseppe Torre)
7. Romeo (Émilien Pacini)
8. La regata veneziana (Francesco Maria Piave)
9. Elégie (Émilien Pacini)
10. Le Chant des Titans (Émilien Pacini)
11. L’ultimo ricordo (Giovanni Redaelli)
12. »Qui tollis« aus »Petite messe solenelle«
13. I gondolieri (Textautor anonym)

Empfehlungen