Oper

Semper Essenz: Il barbiere di Siviglia

Halbszenische Aufführung mit musikalischen Höhepunkten aus Gioachino Rossinis Oper

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

Sep
2020

Info
  • 19:00 – 20:30 Uhr
  • Keine Pause

  • Ort:  Semperoper Dresden

Die 1816 uraufgeführte komische Oper »Der Barbier von Sevilla« von Gioachino Rossini trägt den Untertitel »Die nutzlose Vorsicht« – und genau darum geht es: Voller Eifersucht versucht der alte Dottore Bartolo, sein Mündel Rosina im Hause zu behüten, um es selbst des reichen Erbes wegen zu heiraten. Aber vergeblich: Der junge und ungleich charmantere Graf Almaviva verschafft sich dank Maskerade und der Hilfe des Barbiers Figaro Zugang zum Herzen der jungen Frau. »Der Barbier von Sevilla« ist mit seinen virtuosen Arien und den rasanten Ensembles die beliebteste Oper Rossinis.

In der halbszenischen Kurzfassung der Semperoper erklingen die beliebtesten Arien und Ensembles wie Figaros berühmte Auftrittsarie »Largo al factotum«, Rosinas schelmische Selbstoffenbarung »Una voce poco fa«, Basilios Hymne auf die Kraft der Verleumdung »La calunnia è un venticello« und die wunderbare »Temporale«. Als Gastgeber führt Volker Zack durch den Abend – und ihm dürfte manch ein erhellender Kommentar zu dem turbulenten Geschehen einfallen.

Werkeinführung

Chefdramaturg Johann Casimir Eule führt in die »Semper Essenz: Il barbiere di Siviglia« ein, resümiert die Handlung der Oper, betrachtet die Figurenkonstellation sowie die Rezeptionsgeschichte des Werkes und geht auf die Besonderheiten der 90-minütigen, angepassten Umsetzung ein. 

Empfehlungen