Pressemitteilung

Spendensammlung zur Humanitären Hilfe für die Ukraine

Semperoper mit blau-gelb angestrahlter dritter Etage der Fassade

Dresden, 17. März 2022. Angesichts des fortdauernden Krieges in der Ukraine widmet die Semperoper ihre Aufführungen der Solidarität und Unterstützung für die Menschen in der Ukraine und den Geflüchteten. Zu den Vorstellungen in der Semperoper und in Semper Zwei wird zu Spenden aufgerufen, die der Initiative für Menschen in Not arche noVa e.V. und damit Hilfsbedürftigen direkt zugutekommen. 

Gemeinsam mit langjährigen Partnerorganisationen leistet arche noVa e.V. Nothilfe direkt vor Ort in der Ostukraine. Dazu zählen Hilfsgüterverteilungen sowie Notmaßnahmen im Bereich Wasser- und Sanitärversorgung – soweit es die Sicherheitslage zulässt. Die Nothilfe richtet sich an besonders bedürftige Bevölkerungsgruppen, wie ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung in der Ostukraine. Darüber hinaus ist arche noVa e.V. im engen Austausch mit internationalen Partnerorganisationen, um in weiteren Landesteilen und direkt an der Grenze humanitäre Hilfe für Geflüchtete umzusetzen.

Spenden werden während der Pause sowie vor und nach den Vorstellungen in eigens dafür aufgestellten Spendenboxen in den Foyers der Spielstätten der Semperoper entgegengenommen. Direkte Spenden sind ebenfalls möglich:

Spendenkonto arche noVa bei der Bank für Sozialwirtschaft
BIC BFSWDE33DRE, IBAN DE78 8502 0500 0003 5735 00 
Stichwort »Ukraine«

Bei Online-Spenden kann bei Bedarf eine Spendenquittung erstellt werden.

Aktuelle Informationen über die Ukraine-Hilfe der arche noVa e.V. auf arche-nova.org 

PDF

Foto © Semperoper Dresden/Daniel Rentzsch