Pressemitteilung

Rossini-Abend am 6. September 2020

Dresden, 3. September 2020. Nach der ersten »Semper Essenz: Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla« widmet sich ein weiterer Vorstellungsabend in der Semperoper dem Werk Gioachino Rossinis. Am Sonntag, den 6. September 2020, gewähren Lieder aus den »Alterssünden« einen Einblick in das Schaffen dieses Komponisten, dessen Ruhm sich weit über sein weltbekanntes Opernwerk hinaus erstreckt.

Rossinis eigenhändig in 13 Bänden gesammeltes und von ihm als »Péchés de vieillesse« bezeichnetes Spätwerk weist unterschiedlichste Kompositionen auf, die auf musikalisch höchst vergnügliche Weise den wachen Intellekt des Künstlers ebenso neu entdecken lassen wie dessen einzigartige Persönlichkeit. Unter den 160 Werken sind neben vielen anderen Kreationen betörende italienische Canzonen, folkloristische Lieder, geistreiche französische Lieder sowie Duette und größere Ensembles zu finden, von denen eine Auswahl in »Semper Essenz: Rossini für Gourmets« zu Gehör kommt.

In diesem besonderen Konzerterlebnis interpretieren Michal Doron, Anna Kudriashova-Stepanets, Julia Muzychenko, Mariya Taniguchi sowie Mateusz Hoedt, Beomjin Kim, Doğukan Kuran, Alexandros Stavrakakis und Mert Süngü ausgewählte Stücke aus den »Alterssünden« Rossinis, wie das berühmte »Katzenduett« oder noch weitgehend unbekannte Meisterstücke, die zu Recht als musikhistorische Juwelen gelten.

»Semper Essenz: Rossini für Gourmets«
Lieder aus Gioachino Rossinis »Alterssünden«
6. September 2020 von 18 bis 19.30 Uhr (ohne Pause)
Mit Michal Doron, Anna Kudriashova-Stepanets, Julia Muzychenko, Mariya Taniguchi sowie Mateusz Hoedt, Beomjin Kim, Doğukan Kuran, Alexandros Stavrakakis, Mert Süngü
Klavier: Thomas Leo Cadenbach und David Preil 
Durch den Abend führt Kai Weßler. 

Karten für die Vorstellungen sind an der Schinkelwache am Theaterplatz (T +49 (0)351 4911 705) und online erhältlich. 

Bitte beachten Sie, dass eine sehr begrenzte Anzahl an Rezensionskarten für die Veranstaltungen zur Verfügung steht. Begleitkarten können zum vollen Kaufpreis erworben werden. Bitte richten Sie Ihre Bestellung unter Angabe des redaktionellen Auftrags sowie Presseanfragen und Interviewwünsche an presse@semperoper.de.

PDF