Pressemitteilung

Erste Opernpremiere nach Lockdown

Am 1. November 2020 feiert in der Semperoper Josef E. Köpplingers Neuinszenierung von Mozarts »Die Zauberflöte« Premiere. Mit Omer Meir Wellber am Pult der Sächsischen Staatskapelle Dresden und einer exquisiten Besetzung, u.a. mit René Pape als Sarastro und Nikola Hillebrand in ihrem Debüt als Königin der Nacht, erwartet das Dresdner Premierenpublikum wieder der gewohnte Operngenuss.

Dresden, 15. Oktober 2020. Trotz des aktuell bedingten Ersatz-Spielplans kann die Semperoper an der im Frühjahr angekündigten Präsentation ihrer Neuproduktion von Mozarts »Die Zauberflöte« festhalten. Wie geplant, stellt Regisseur und Gärtnerplatztheater-Intendant Josef E. Köpplinger am 1. November 2020 seine Interpretation der wohl beliebtesten und zeitlosesten Mozart-Oper vor. Der gebürtige Wiener nähert sich in Dresden dem an unterhaltsamen Facetten wie philosophischem Gehalt reichen Singspiel-Hybrid, das mit seinen rätselhaften Deutungsebenen zahlreiche Herangehensweisen bietet, mit den erzählerischen Mitteln einer Coming-of-Age-Story. In den traumwandlerisch-visionären Bildern von Bühnenbildner Walter Vogelweider entwirft Köpplinger, der bereits in der Spielzeit 2019/20 das Semperoper-Publikum mit seiner übermütigen Offenbach-Interpretation »Die Großherzogin von Gerolstein« begeisterte, ein zeitgenössisches wie psychologisierendes Generationenwechsel-Szenario, ohne die Mozart’sche Oper ihrer märchenhaften bunten Magie zu berauben.

Neben der mit Spannung erwarteten Neuproduktion als erste Semperoper-Premiere nach den Corona-bedingten Vorstellungsanpassungen garantiert die besondere Besetzung mit unter anderem Nikola Hillebrand, Christa Mayer, Tuuli Takala, Sebastian Kohlhepp, Markus Marquardt sowie René Pape einen Opernabend von höchster Qualität.

Als Berliner, Bayerischer und Österreichischer Kammersänger und mit den höchsten Preisen dekoriertes Ensemblemitglied der Staatsoper Unter den Linden in Berlin – Europäischer Kulturpreis-, ECHO Klassik-Preis-, Opera-News-Award- und zweifacher Grammy-Preisträger, »Vocalist of the Year« als erster deutscher Sänger überhaupt und »MET Mastersinger« – ist der Dresdner René Pape auf allen großen Bühnen der Welt zu Hause. Zuletzt 2018 in der Semperoper zu Gast, ist der Opernstar, dessen Bass die Fachpresse als schönste Bassstimme der Welt bezeichnet und der als eine der profiliertesten Sängerpersönlichkeiten gilt, nun der Einladung Peter Theilers gefolgt, die Partie des Sarastro in der neuen Dresdner »Zauberflöte« zu interpretieren.

Neben ihm brilliert Nikola Hillebrand in ihrem Debüt als Königin der Nacht mit ihrer Darbietung der Mozart’schen Opernarie par excellence. Die Sächsische Staatskapelle Dresden spielt unter der Musikalischen Leitung des Ersten Gastdirigenten der Semperoper Dresden, Omer Meir Wellber, der bereits mehrfach in Dresden sein Können in Mozart/Da-Ponte-Werken zu Gehör gebracht hat und dessen Gedanken zum Salzburger »uomo universale della musica« in literarischer Form vorliegen (»Die Angst, das Risiko und die Liebe«. Ecowin, 2017).

Mit Josef E. Köpplingers Neuinszenierung und den weiteren Vorstellungen im laufenden Programm bietet die Semperoper ihren Gästen nach Lockdown und dann Corona-bedingten Einschränkungen nun wieder Opernvergnügen in voller Länge und mit allen den bei einem Opernbesuch gewohnten Serviceleistungen. Die Tickets für die Veranstaltungen des Monatsspielplans November/Dezember sind seit dem 13. Oktober 2020 im regulären Verkauf.

Wegen des veränderten Saalplans verlieren die vor dem aktuellen Vorverkaufsbeginn erstandenen Tickets ihre Gültigkeit. Diese Karteninhaber sind gebeten, sich mit dem Besucherservice der Semperoper in Verbindung zu setzen.

»Die Zauberflöte«
Deutsche Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart 
Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Mit René Pape, Nikola Hillebrand, Tuuli Takala, Sebastian Kohlhepp, Sebastian Wartig, Ute Selbig, Stepanka Pucalkova, Christa Mayer, Simeon Esper, Markus Marquardt, Katerina von Bennigsen, Mateusz Hoedt, Gerald Hupach, Jürgen Müller, Matthias Henneberg
Es singt der Sächsische Staatsopernchor.
Es spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Musikalischen Leitung von Omer Meir Wellber.
Premiere am 1. November 2020 um 18 Uhr
Weitere Vorstellungen 4., 5., 7., 14., 21., 29. November und 4., 12., 22. Dezember 2020

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Semperoper – Förderstiftung

Karten für die Vorstellungen sind an der Schinkelwache am Theaterplatz (T +49 (0)351 4911 705) und online erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass eine sehr begrenzte Anzahl an Rezensionskarten für die Veranstaltungen zur Verfügung steht. Begleitkarten können zum vollen Kaufpreis erworben werden. Bitte richten Sie Ihre Bestellung unter Angabe des redaktionellen Auftrags sowie Presseanfragen und Interviewwünsche an presse@semperoper.de.

Der Pressetext im PDF-Format sowie Pressefotos (ab 30. Oktober 2020) stehen zum Download zur Verfügung unter semperoper.de/presse.

PDF

Foto: Bühnenbild »Die Zauberflöte« © Semperoper Dresden/Jens Kühn