Pressemitteilung

Auszeichnung für zwei Publikationen der Semperoper

Im Bereich der Custom Medien weltweit sind zwei Publikationen der Semperoper Dresden vom ICMA – International Creative Media Award zu den besten grafischen Leistungen der vergangenen zehn Jahre gezählt worden. In der Kategorie Print Katalog erhalten das Jahresspielzeitheft 2018/19, in der Kategorie Typografie/Layout das Semper!-Magazin die Auszeichnung »Best of Decade«. Der ICMA-Award versteht sich als weltweiter Wettbewerb für Corporate Medien, Bücher, Corporate Design und Zeitschriften. Das Projekt gibt einen Überblick über die Gebiete des zeitgenössischen Grafik Design gibt und fördert den kreativen Austausch von Unternehmen auf internationaler Ebene. Die Preisträger werden im Jahrbuch des ICMA und unter icma-award.com veröffentlicht.  

Das Grafische Konzept der Semperoper Dresden

Mit Beginn der neuen Intendanz von Peter Theiler konnte die Semperoper Dresden nach langer Planungsphase die ersten Ergebnisse in der Weiterentwicklung zu einem stringenten grafischen Design ihrer Publikationen vorstellen. Durch die neugegründete Inhouse-Grafik entstand auf Basis von intensiver Archiv-Recherche in Kombination mit gestaltungs-strategischen Überlegungen ein Look, der die Geschichte das Hauses visuell aufgreift und dabei einer zeitgemäßen Kommunikation entspricht. Zur Spielplanpräsentation 2018/19 zeigte sich das Jahresheft nicht nur in neuem Gewand, sondern auch mit neuer Funktionalität: Neben dem neugestalteten Titeldesign bietet ein Gadget in Form eines zusätzlichen Umschlags die Programmübersicht in einem praktischen Überblick. 

Beispielhaft bei der Plakatgestaltung der Semperoper sind die Zitate von Spielzetteln aus dem 18. Jahrhundert oder der Anschnitt der aktuellen Jahreszahlen im Titel der Spielzeithefte als Reminiszenz an die markante Fünf-Minuten-Uhr, die sich über dem Bühnenportal der Semperoper befindet, anzuführen. Die den Umriss des Semperoper-Gebäude visualisierende rote Linie, die sich auf allen Print- und Onlinepublikationen des Hauses wiederfindet, bildet das verbindende Keyvisual. Im Sommer 2018 wurde auch der Relaunch des Semper!-Magazins abgeschlossen, sodass die offizielle Zweimonatszeitschrift der Semperoper Dresden erstmals zur Spielzeit 2018/19 im neuen Look erscheinen konnte. 
Mit einbezogen in die Evaluierungsprozesse zur Präzisierung des optischen Auftritts, die in den darauf folgenden Spielzeiten das Corporate Design nach und nach stärker visualisieren und die Markenfamilien enger zusammenführen, gehört der Auftritt von Semper Zwei, dessen Logo enger an die Gesamtmarkenstruktur herangeführt wurde. 

PDF