Pressefotos

Oper

Der Rosenkavalier

Komödie für Musik in drei Aufzügen Libretto von Hugo von Hofmannsthal In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln


Gesamtdauer 4 Stunden 35 Minuten
Premiere 29. August 2000

Christina Bock (Octavian), Marita Sølberg (Die Feldmarschallin)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Matthias Henneberg (Ein Notar), Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau), Christa Mayer (Annina), Tania Lorenzo (Eine Modistin), Marita Sølberg (Die Feldmarschallin), Sächsischer Staatsopernchor Dresden

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Marita Sølberg (Die Feldmarschallin), Christina Bock (Octavian)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Marita Sølberg (Die Feldmarschallin), Christina Bock (Octavian)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Christina Bock (Octavian), Tuuli Takala (Sophie), Ute Selbig (Marianne Leitmetzerin), Markus Eiche (Herr von Faninal)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau), Markus Eiche (Herr von Faninal)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Christina Bock (Octavian), Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau)

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Markus Eiche (Herr von Faninal), Tilmann Rönnebeck (Ein Polizeikommissar), Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau), Tom Martinsen (Ein Wirt), Sächsischer Staatsopernchor Dresden

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga

Tom Martinsen (Ein Wirt), Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau), Marita Sølberg (Die Feldmarschallin), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Semperoper Dresden

© Semperoper Dresden/Klaus Gigga
  • Pressekontakt

    Oliver Bernau
    Semperoper Dresden
    Theaterplatz 2
    01067 Dresden
    T +49 351 4911 336
    presse@semperoper.de


    Die Verwendung von Fotos ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über die Semperoper Dresden und mit Nennung des Fotografen kostenlos. Allein Firmen- und Gruppenkunden ist in Verbindung mit einer Kartenbuchung über den Gruppenservice der Semperoper ausschließlich zur Bewerbung der Vorstellungen die kostenlose Verwendung ebenfalls gestattet. Bei einer anderen Nutzung wenden Sie sich bitte an das Pressebüro der Semperoper.