Oper

Wolfram Tetzner

Choreinstudierung

Aufgewachsen in Schneeberg im Erzgebirge, erhielt Wolfram Tetzner bereits im Alter von zehn Jahren ersten privaten Klavierunterricht. Von 1979 bis 1983 besuchte er die Förderklasse des Robert-Schumann-Konservatoriums Zwickau und wurde 1983 mit dem Kleinen Schumann-Preis, einem Nachwuchswettbewerb im Fach Klavier, ausgezeichnet. Sein Studium im Fach Orchesterdirigieren bei GMD Rudolf Neuhaus und GMD Prof. Siegfried Kurz an der Musikhochschule Carl Maria von Weber Dresden schloss er mit Diplom ab. Er nahm an Dirigierkursen bei Kurt Sanderling, Leonard Bernstein, Gerd Albrecht und Heinz Rögner teil. Ab 1990 folgten Engagements am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen (2. Kapellmeister), am Landestheater Altenburg (2. Kapellmeister und Studienleiter) und am Theater Erfurt (Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung). Ab 1995 wirkte er jährlich bei den Erfurter Domfestspielen mit und übernahm von 1998 bis 2002 die musikalische und organisatorische Leitung des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Erfurt. Von 2002 bis 2011 war Wolfram Tetzner als Kapellmeister und Studienleiter an der Staatsoperette Dresden engagiert, wo er u.a. bei MDR-Rundfunkaufnahmen der Staatsoperette sowie bei Gesamteinspielungen von Operetten-Wiederentdeckungen durch das Label cpo mitwirkte. Bei den Eutiner Sommerfestspielen 2012 assistierte er bei »Nabucco« und »Blume von Hawaii«. Beim Johann Strauß Festival der Staatsoperette Dresden dirigierte er 2013 die konzertanten Aufführungen »Carneval in Rom« und »Das Spitzentuch der Königin«. Von August 2013 bis Januar 2015 übernahm Wolfram Tetzner die Position des Kommissarischen Chordirektors an der Semperoper Dresden.

Biografie

Aufgewachsen in Schneeberg im Erzgebirge, erhielt Wolfram Tetzner bereits im Alter von zehn Jahren ersten privaten Klavierunterricht. Von 1979 bis 1983 besuchte er die Förderklasse des Robert-Schumann-Konservatoriums Zwickau und wurde 1983 mit dem Kleinen Schumann-Preis, einem Nachwuchswettbewerb im Fach Klavier, ausgezeichnet. Sein Studium im Fach Orchesterdirigieren bei GMD Rudolf Neuhaus und GMD Prof. Siegfried Kurz an der Musikhochschule Carl Maria von Weber Dresden schloss er mit Diplom ab. Er nahm an Dirigierkursen bei Kurt Sanderling, Leonard Bernstein, Gerd Albrecht und Heinz Rögner teil. Ab 1990 folgten Engagements am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen (2. Kapellmeister), am Landestheater Altenburg (2. Kapellmeister und Studienleiter) und am Theater Erfurt (Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung). Ab 1995 wirkte er jährlich bei den Erfurter Domfestspielen mit und übernahm von 1998 bis 2002 die musikalische und organisatorische Leitung des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Erfurt. Von 2002 bis 2011 war Wolfram Tetzner als Kapellmeister und Studienleiter an der Staatsoperette Dresden engagiert, wo er u.a. bei MDR-Rundfunkaufnahmen der Staatsoperette sowie bei Gesamteinspielungen von Operetten-Wiederentdeckungen durch das Label cpo mitwirkte. Bei den Eutiner Sommerfestspielen 2012 assistierte er bei »Nabucco« und »Blume von Hawaii«. Beim Johann Strauß Festival der Staatsoperette Dresden dirigierte er 2013 die konzertanten Aufführungen »Carneval in Rom« und »Das Spitzentuch der Königin«. Von August 2013 bis Januar 2015 übernahm Wolfram Tetzner die Position des Kommissarischen Chordirektors an der Semperoper Dresden.