Oper

Freddie De Tommaso

Solist (Gast)

Der britisch-italienische Tenor Freddie De Tommaso trat nach seinem Abschluss  an der Royal Academy of Music 2018 in die Young Singer Academy der Salzburger Festspiele ein. Er ist Joseph Karaviotis Stipendiat und erhielt neben dem Gregory-Carr-Stipendium auch das begehrte Richard Lewis-Stipendium. Derzeit bildet Professor Mark Wildman ihn weiter aus. Neben seinem Repertoire an Opernrollen, welches unteranderem Don Jose (»Carmen«), Werther (»Werther«) und Rodolfo (»La bohème«) umfasst, singt De Tommaso regelmäßig Mendelssohns »Elijah«, Puccinis »Messa di Gloria« und Verdis »Requiem«. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits in die Victoria Hall in Genf, an das Teatro Real Madrid und in die Toskana, wo er zusammen mit der Georg-Solti-Akademie auftrat. In der Vergangenheit arbeitete De Tommaso bereits mit Christa Ludwig, Placido Domingo, Gwyn Hughes Jones, Barbara Frittoli, Massimo Giordano, Richard Bonynge und Sir Antonio Pappano zusammen.Der junge Tenor ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen. Er gewann beispielsweise den Placido Domingo Tenorpreis, sowie den Verdi-Preis bei der Viñas International Singing Competition 2018 in Barcelona. Im März 2017 gab er sein Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Lehrling in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«, künftig wird er auch an der Wiener Staatsoper debütieren. Derzeit ist De Tommaso Mitglied des Ensembles der Bayerischen Staatsoper. In der Saison 2019/20 interpretiert der Tenor B.F. Pinkerton in der Neuproduktion von »Madama Butterfly«.

Biografie

Der britisch-italienische Tenor Freddie De Tommaso trat nach seinem Abschluss  an der Royal Academy of Music 2018 in die Young Singer Academy der Salzburger Festspiele ein. Er ist Joseph Karaviotis Stipendiat und erhielt neben dem Gregory-Carr-Stipendium auch das begehrte Richard Lewis-Stipendium. Derzeit bildet Professor Mark Wildman ihn weiter aus. Neben seinem Repertoire an Opernrollen, welches unteranderem Don Jose (»Carmen«), Werther (»Werther«) und Rodolfo (»La bohème«) umfasst, singt De Tommaso regelmäßig Mendelssohns »Elijah«, Puccinis »Messa di Gloria« und Verdis »Requiem«. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits in die Victoria Hall in Genf, an das Teatro Real Madrid und in die Toskana, wo er zusammen mit der Georg-Solti-Akademie auftrat. In der Vergangenheit arbeitete De Tommaso bereits mit Christa Ludwig, Placido Domingo, Gwyn Hughes Jones, Barbara Frittoli, Massimo Giordano, Richard Bonynge und Sir Antonio Pappano zusammen.Der junge Tenor ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen. Er gewann beispielsweise den Placido Domingo Tenorpreis, sowie den Verdi-Preis bei der Viñas International Singing Competition 2018 in Barcelona. Im März 2017 gab er sein Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Lehrling in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«, künftig wird er auch an der Wiener Staatsoper debütieren. Derzeit ist De Tommaso Mitglied des Ensembles der Bayerischen Staatsoper. In der Saison 2019/20 interpretiert der Tenor B.F. Pinkerton in der Neuproduktion von »Madama Butterfly«.

In folgenden Stücken mitwirkend: