Oper

Matthias Henneberg

Solist (Ensemble)

Der gebürtige Thüringer Matthias Henneberg wurde nach seinem Studium Mitglied im Opernstudio der Semperoper Dresden, worauf 1985 die Aufnahme in das Solistenensemble folgte. Hier war der Kammersänger in zahlreichen Partien seines Fachs zu erleben wie Schaunard (»La bohème«), Heerrufer (»Lohengrin«), Dancaïro und Moralès (»Carmen«), Fürst Yamadori und Sharpless (»Madama Butterfly«), Ping (»Turandot«), Haly (»L’Italiana in Algeri«), Graf Lamoral (»Arabella«), Notar (»Der Rosenkavalier«), Kurwenal (»Tristan und Isolde«), Swallow (»Peter Grimes«), Donner (»Das Rheingold«), Morbio (»Die schweigsame Frau«), Alberich (»Der Ring des Nibelungen«), Owen Hart (»Dead Man Walking«), Don Pizarro (»Fidelio«) und Bauer/Feldwebel/Hauptmann (»Simplicius Simplicissimus«). Gastspiele als Opern-, Lied- und Oratoriensänger führten ihn nach Griechenland, Spanien, Belgien, Russland, Bulgarien, Österreich, Tschechien, Frankreich, Japan und in die Schweiz. 2011 wurde er an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden zum Professor berufen. Er sang an der Semperoper u.a. in den Neuproduktionen »Elektra«, »Feuersnot«, »Moskau, Tscherjomuschki«, »Das schlaue Füchslein«, »Königskinder« und »Le nozze di Figaro«. Im Juli 2015 wurde die Dresdner »Figaro«-Inszenierung zu den renommierten Savonlinna Opernfestspielen eingeladen. Matthias Henneberg stand in zahlreichen weiteren Partien auf der Bühne der Semperoper, darunter u.a. die Rolle des Meyer Wolfsheim in der Europäischen Erstaufführung von »The Great Gatsby«, Lautsprecher in der Neuinszenierung »Der Kaiser von Atlantis«, Lorenz in der Neuproduktion »Mathis der Maler«, Mesner (»Tosca«), Sprecher (»Die Zauberflöte«), Marullo (»Rigoletto«) und Erster SS-Mann in »Die Passagierin«; zudem war er in »Les Troyens« und »Oedipus Rex«/»Il prigioniero« zu erleben. Neben vielen der bereits genannten Partien steht Matthias Henneberg 2019/20 u.a. in den Neuproduktionen von »Le Grand Macabre«, und »Wie werde ich reich und glücklich?« auf der Bühne der Semperoper, sowie in zahlreichen weiteren Rollen des Opernrepertoires.

Biografie

Der gebürtige Thüringer Matthias Henneberg wurde nach seinem Studium Mitglied im Opernstudio der Semperoper Dresden, worauf 1985 die Aufnahme in das Solistenensemble folgte. Hier war der Kammersänger in zahlreichen Partien seines Fachs zu erleben wie Schaunard (»La bohème«), Heerrufer (»Lohengrin«), Dancaïro und Moralès (»Carmen«), Fürst Yamadori und Sharpless (»Madama Butterfly«), Ping (»Turandot«), Haly (»L’Italiana in Algeri«), Graf Lamoral (»Arabella«), Notar (»Der Rosenkavalier«), Kurwenal (»Tristan und Isolde«), Swallow (»Peter Grimes«), Donner (»Das Rheingold«), Morbio (»Die schweigsame Frau«), Alberich (»Der Ring des Nibelungen«), Owen Hart (»Dead Man Walking«), Don Pizarro (»Fidelio«) und Bauer/Feldwebel/Hauptmann (»Simplicius Simplicissimus«). Gastspiele als Opern-, Lied- und Oratoriensänger führten ihn nach Griechenland, Spanien, Belgien, Russland, Bulgarien, Österreich, Tschechien, Frankreich, Japan und in die Schweiz. 2011 wurde er an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden zum Professor berufen. Er sang an der Semperoper u.a. in den Neuproduktionen »Elektra«, »Feuersnot«, »Moskau, Tscherjomuschki«, »Das schlaue Füchslein«, »Königskinder« und »Le nozze di Figaro«. Im Juli 2015 wurde die Dresdner »Figaro«-Inszenierung zu den renommierten Savonlinna Opernfestspielen eingeladen. Matthias Henneberg stand in zahlreichen weiteren Partien auf der Bühne der Semperoper, darunter u.a. die Rolle des Meyer Wolfsheim in der Europäischen Erstaufführung von »The Great Gatsby«, Lautsprecher in der Neuinszenierung »Der Kaiser von Atlantis«, Lorenz in der Neuproduktion »Mathis der Maler«, Mesner (»Tosca«), Sprecher (»Die Zauberflöte«), Marullo (»Rigoletto«) und Erster SS-Mann in »Die Passagierin«; zudem war er in »Les Troyens« und »Oedipus Rex«/»Il prigioniero« zu erleben. Neben vielen der bereits genannten Partien steht Matthias Henneberg 2019/20 u.a. in den Neuproduktionen von »Le Grand Macabre«, und »Wie werde ich reich und glücklich?« auf der Bühne der Semperoper, sowie in zahlreichen weiteren Rollen des Opernrepertoires.