CV
Extra

Johannes Enders

Saxophon

Der aus Weilheim stammende Saxophonist Johannes Enders gilt als einer der einflussreichsten Jazz-Saxophonisten Deutschlands. Seine musikalische Laufbahn begann mit dem Altsaxophon und er entdeckte seine Liebe für Soul und Jazzmusik. Schlüsselfiguren für ihn sind u.a. Charlie Parker, John Coltrane, Stan Getz und Wayne Shorter. Nach seiner Ausbildung am Richard-Strauss-Konservatorium in München ging er zunächst nach Graz, um schließlich mit einem Stipendium nach New York zu kommen. Zurück in Deutschland etablierte sich Johannes Enders schnell als einer der wichtigsten Tenorsaxophonisten und gründete sein Quartett mit Billy Hart am Schlagzeug und das Elektro-Jazz-Projekt Enders Room/Enders Dome. Enders ist Preisträger vieler Auszeichnungen und Mitglied in verschiedenen Bandkonstellationen. Seit 2009 hat er eine Professur für Jazz Saxophon an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig inne, 2012 wurde er mit dem Echo Jazz und dem deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet.

Johannes Enders