Oper

Thomas Hampson

Solist (Gast)

Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson kann inzwischen auf eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert- und Liedsänger, Aufnahmekünstler und »Botschafter des Liedes« zurückblicken. Daneben engagiert er sich seit langem aktiv in Forschung, Ausbildung, Musikvermittlung und Musiktechnologie. Mit der 2003 gegründeten Hampsong Foundation setzt er sich durch das Medium der Liedkunst für interkulturellen Dialog und Verständigung ein. Unlängst wurde Hampson in die Amerikanische Akademie der Künste und Wissenschaften aufgenommen. Er zählt zu den führenden Interpreten des deutschen romantischen Liedes und wurde durch sein gefeiertes, in Kooperation mit der Library of Congress entstandenes Liedprojekt »Song of America« als »Botschafter des amerikanischen Liedes« bekannt. Auch lehrt Hampson leidenschaftlich gern und gibt sowohl Meisterkurse im Fernstudienprogramm der Manhattan School of Music als auch während des Heidelberger Frühlings im Rahmen der Lied Akademie, dessen Gründer und künstlerischer Leiter er ist. Der weltberühmte Bariton tritt mit renommierten Sängern, Pianisten, Dirigenten und Orchestern in weltweit führenden Konzert- und Opernhäusern auf. Thomas Hampson wurde von der Metropolitan Opera Guild mit dem Met Mastersinger ausgezeichnet. 2011 erhielt er den berühmten Concertgebouw-Preis und wurde in die Hall of Fame des britischen Klassikmagazins Gramophone aufgenommen. Seine außergewöhnliche stilistische Spannweite spiegelt sich in knapp 200 Aufnahmen wider, von denen zahlreiche mit renommierten Preisen wie dem Grammy, dem Grand Prix du Disque oder dem Gramophone Award, dem Edison Prize und dem Echo Klassik ausgezeichnet wurden. Er war bereits auf den Opernbühnen in Paris, London, New York, San Francisco, Mailand, Dresden, Berlin sowie bei den Salzburger Festspielen zu erleben. Zu seinem Repertoire zählen u.a. die Titelpartie in »Don Giovanni« und Il Conte d’Almaviva (»Le nozze di Figaro«) und Mandryka (»Arabella«), Amfortas (»Parsifal«), Orest (»Elektra«) sowie die Titelpartien in Macbeth, Billy Budd und Simon Boccanegra. An der Semperoper interpretiert Thomas Hampson 2018/19 die Partie des Giorgio Germont (»La traviata«).

Biographie

Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson kann inzwischen auf eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert- und Liedsänger, Aufnahmekünstler und »Botschafter des Liedes« zurückblicken. Daneben engagiert er sich seit langem aktiv in Forschung, Ausbildung, Musikvermittlung und Musiktechnologie. Mit der 2003 gegründeten Hampsong Foundation setzt er sich durch das Medium der Liedkunst für interkulturellen Dialog und Verständigung ein. Unlängst wurde Hampson in die Amerikanische Akademie der Künste und Wissenschaften aufgenommen. Er zählt zu den führenden Interpreten des deutschen romantischen Liedes und wurde durch sein gefeiertes, in Kooperation mit der Library of Congress entstandenes Liedprojekt »Song of America« als »Botschafter des amerikanischen Liedes« bekannt. Auch lehrt Hampson leidenschaftlich gern und gibt sowohl Meisterkurse im Fernstudienprogramm der Manhattan School of Music als auch während des Heidelberger Frühlings im Rahmen der Lied Akademie, dessen Gründer und künstlerischer Leiter er ist. Der weltberühmte Bariton tritt mit renommierten Sängern, Pianisten, Dirigenten und Orchestern in weltweit führenden Konzert- und Opernhäusern auf. Thomas Hampson wurde von der Metropolitan Opera Guild mit dem Met Mastersinger ausgezeichnet. 2011 erhielt er den berühmten Concertgebouw-Preis und wurde in die Hall of Fame des britischen Klassikmagazins Gramophone aufgenommen. Seine außergewöhnliche stilistische Spannweite spiegelt sich in knapp 200 Aufnahmen wider, von denen zahlreiche mit renommierten Preisen wie dem Grammy, dem Grand Prix du Disque oder dem Gramophone Award, dem Edison Prize und dem Echo Klassik ausgezeichnet wurden. Er war bereits auf den Opernbühnen in Paris, London, New York, San Francisco, Mailand, Dresden, Berlin sowie bei den Salzburger Festspielen zu erleben. Zu seinem Repertoire zählen u.a. die Titelpartie in »Don Giovanni« und Il Conte d’Almaviva (»Le nozze di Figaro«) und Mandryka (»Arabella«), Amfortas (»Parsifal«), Orest (»Elektra«) sowie die Titelpartien in Macbeth, Billy Budd und Simon Boccanegra. An der Semperoper interpretiert Thomas Hampson 2018/19 die Partie des Giorgio Germont (»La traviata«).

Thomas Hampson
In folgenden Stücken mitwirkend:

La traviata

Dez 2018

Jan 2019