Oper

Taylor Stayton

Solist (Gast)

Taylor Stayton studierte an der Ohio State University und ist Absolvent der Martina Arroyo Foundation »Prelude to Performance«. Er besuchte die Academy of Vocal Arts in Philadelphia und sang dort u.a. Don Ottavio (»Don Giovanni«), Lord Percy (»Anna Bolena«), Ferrando (»Così fan tutte«), Ernesto (»Don Pasquale«), Fenton (»Falstaff«) und Lord Arturo Bucklaw (»Lucia di Lammermoor«). Gastengagements führten ihn an die Metropolitan Opera in New York, an die New York City Opera, an das Chicago Opera Theater, an das Teatro dell’Opera in Rom sowie zum Glyndebourne Festival; er interpretierte Partien wie u.a. Ernesto an der Des Moines Metro Opera, Tybalt (»Roméo et Juliette«) an der Opera Philadelphia und Don Alvar (»L’Africaine«) mit dem Opera Orchestra of New York. Aktuelle Engagements führen ihn an das Gran Teatre del Liceu als Belfiore in Rossinis »Il viaggio a Reims«, an die Metropolitan Opera als Camille de Rosillon in »Die lustige Witwe«, als Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia« an die Arizona Opera und die Washington National Opera. Als Fenton in Verdis »Falstaff« steht er erstmals auf der Bühne der Opera Omaha und kehrt als Alfred (»Die Fledermaus«) an die Des Moines Metro Opera zurück. Gastengagements führten ihn u.a. bereits an die Opéra de Lille, die Deutsche Oper Berlin, die Opéra de Dijon, die Den Norske Opera und die Opera Philadelphia. Sein Rollenrepertoire umfasst zudem u.a. Lord Arturo Bucklaw (»Lucia di Lammermoor«), die Titelrolle von »Le comte Ory«, Don Ramiro (»La Cenerentola«), Tonio (»La fille du régiment«), Lindoro in »L’italiana in Algeri« und Percy in »Anna Bolena«. An der Semperoper Dresden gibt Taylor Stayton in der aktuellen Saison sein Hausdebüt als Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia«.

Biographie

Taylor Stayton studierte an der Ohio State University und ist Absolvent der Martina Arroyo Foundation »Prelude to Performance«. Er besuchte die Academy of Vocal Arts in Philadelphia und sang dort u.a. Don Ottavio (»Don Giovanni«), Lord Percy (»Anna Bolena«), Ferrando (»Così fan tutte«), Ernesto (»Don Pasquale«), Fenton (»Falstaff«) und Lord Arturo Bucklaw (»Lucia di Lammermoor«). Gastengagements führten ihn an die Metropolitan Opera in New York, an die New York City Opera, an das Chicago Opera Theater, an das Teatro dell’Opera in Rom sowie zum Glyndebourne Festival; er interpretierte Partien wie u.a. Ernesto an der Des Moines Metro Opera, Tybalt (»Roméo et Juliette«) an der Opera Philadelphia und Don Alvar (»L’Africaine«) mit dem Opera Orchestra of New York. Aktuelle Engagements führen ihn an das Gran Teatre del Liceu als Belfiore in Rossinis »Il viaggio a Reims«, an die Metropolitan Opera als Camille de Rosillon in »Die lustige Witwe«, als Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia« an die Arizona Opera und die Washington National Opera. Als Fenton in Verdis »Falstaff« steht er erstmals auf der Bühne der Opera Omaha und kehrt als Alfred (»Die Fledermaus«) an die Des Moines Metro Opera zurück. Gastengagements führten ihn u.a. bereits an die Opéra de Lille, die Deutsche Oper Berlin, die Opéra de Dijon, die Den Norske Opera und die Opera Philadelphia. Sein Rollenrepertoire umfasst zudem u.a. Lord Arturo Bucklaw (»Lucia di Lammermoor«), die Titelrolle von »Le comte Ory«, Don Ramiro (»La Cenerentola«), Tonio (»La fille du régiment«), Lindoro in »L’italiana in Algeri« und Percy in »Anna Bolena«. An der Semperoper Dresden gibt Taylor Stayton in der aktuellen Saison sein Hausdebüt als Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia«.

Taylor Stayton