Oper

Stephan Rügamer

Solist (Gast)

Stephan Rügamer stammt aus Kempten im Allgäu und studierte zunächst Schulmusik, bevor er sich dem Gesangsstudium bei James Wagner und Günter Binge an der Musikhochschule Lübeck zuwandte. Von 1996 bis 1998 war er am Theater Lübeck als lyrischer Tenor engagiert. Daniel Barenboim verpflichtete den jungen Tenor 1999 an die Deutsche Staatsoper Berlin, zu deren Ensemble er seitdem gehört. Hier interpretiert er Partien wie zum Beispiel David (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Andres (»Wozzeck«), Chateauneuf (»Zar und Zimmermann«), Cassio (»Otello«), Loge (»Das Rheingold«), Erik (»Der fliegende Holländer«), Walther von der Vogelweide (»Tannhäuser«), Chevalier (»Der ferne Klang«), Narraboth (»Salome«), Raimbaut (»Robert le diable«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Maler/Neger (»Lulu«), Boris unter der Leitung von Michael Gielen in Michael Thalheimers Neuinszenierung von »Káťa Kabanová«, Schuiskij in der Neuinszenierung von »Boris Godunow«, Mime in »Siegfried« und Aegisth in »Elektra«, jeweils unter der Leitung von Daniel Barenboim. Gastverpflichtungen führten Stephan Rügamer u.a. an die Staatsopern München, Stuttgart und Hamburg, an die Semperoper Dresden, an das Essener Aalto-Theater und an die Oper Frankfurt. Weitere Gastauftritte führten in an das Teatro Real in Madrid als Boris in »Káťa Kabanová«, an das Théâtre du Châtelet in Paris als Matteo in »Arabella«, an das Teatro alla Scala di Milano als Jelissej Bomeli in »Die Zarenbraut«, als Loge in »Das Rheingold« und als Marquis in »Der Spieler«, an die Opéra national de Paris und an das Grand Théâtre de Genève als Hauptmann in »Wozzeck«. Neben Gastengagements auf internationalen Festspielen ist er zudem mit einem breiten Konzertrepertoire im In- und Ausland zu erleben. Zudem war er an zahlreichen Rundfunk-, CD- und DVD-Aufnahmen beteiligt unter Dirigenten wie u.a. Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Helmuth Rilling, Kent Nagano, Zubin Mehta, Thomas Hengelbrock und Sebastian Weigle. Er ist Echo-Klassik-Preisträger 2015. An der Semperoper Dresden ist Stephan Rügamer in der aktuellen Spielzeit als Narraboth in »Salome« und als Oedipus in der Neuproduktion »Oedipus Rex« zu erleben.

Biographie

Stephan Rügamer stammt aus Kempten im Allgäu und studierte zunächst Schulmusik, bevor er sich dem Gesangsstudium bei James Wagner und Günter Binge an der Musikhochschule Lübeck zuwandte. Von 1996 bis 1998 war er am Theater Lübeck als lyrischer Tenor engagiert. Daniel Barenboim verpflichtete den jungen Tenor 1999 an die Deutsche Staatsoper Berlin, zu deren Ensemble er seitdem gehört. Hier interpretiert er Partien wie zum Beispiel David (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Andres (»Wozzeck«), Chateauneuf (»Zar und Zimmermann«), Cassio (»Otello«), Loge (»Das Rheingold«), Erik (»Der fliegende Holländer«), Walther von der Vogelweide (»Tannhäuser«), Chevalier (»Der ferne Klang«), Narraboth (»Salome«), Raimbaut (»Robert le diable«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Maler/Neger (»Lulu«), Boris unter der Leitung von Michael Gielen in Michael Thalheimers Neuinszenierung von »Káťa Kabanová«, Schuiskij in der Neuinszenierung von »Boris Godunow«, Mime in »Siegfried« und Aegisth in »Elektra«, jeweils unter der Leitung von Daniel Barenboim. Gastverpflichtungen führten Stephan Rügamer u.a. an die Staatsopern München, Stuttgart und Hamburg, an die Semperoper Dresden, an das Essener Aalto-Theater und an die Oper Frankfurt. Weitere Gastauftritte führten in an das Teatro Real in Madrid als Boris in »Káťa Kabanová«, an das Théâtre du Châtelet in Paris als Matteo in »Arabella«, an das Teatro alla Scala di Milano als Jelissej Bomeli in »Die Zarenbraut«, als Loge in »Das Rheingold« und als Marquis in »Der Spieler«, an die Opéra national de Paris und an das Grand Théâtre de Genève als Hauptmann in »Wozzeck«. Neben Gastengagements auf internationalen Festspielen ist er zudem mit einem breiten Konzertrepertoire im In- und Ausland zu erleben. Zudem war er an zahlreichen Rundfunk-, CD- und DVD-Aufnahmen beteiligt unter Dirigenten wie u.a. Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Helmuth Rilling, Kent Nagano, Zubin Mehta, Thomas Hengelbrock und Sebastian Weigle. Er ist Echo-Klassik-Preisträger 2015. An der Semperoper Dresden ist Stephan Rügamer in der aktuellen Spielzeit als Narraboth in »Salome« und als Oedipus in der Neuproduktion »Oedipus Rex« zu erleben.

Stephan Rügamer