Biografie
Oper

Sophie Karthäuser

Solistin (Gast)

Sophie Karthäuser studierte in London an der Guildhall School of Music and Drama bei Noelle Barker. Ihr Debüt gab sie 2000 als Barbarina in Mozarts »Le nozze di Figaro« am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie. Die belgische Sopranistin sang ihre erste Pamina (»Die Zauberflöte«) in Brüssel und ihre erste Susanna (»Le nozze di Figaro«) an der Opéra de Lyon. In den darauffolgenden Jahren war sie in unzähligen weiteren Mozart-Partien zu hören, u.a. als Tamiri (»Il re pastore«), als Serpetta (»La finta giardiniera«), als Despina (»Così fan tutte«), Zerlina (»Don Giovanni«) und als Ilia (»Idomeneo«). Heute gastiert Sophie Karthäuser regelmäßig an Opernhäusern in Antwerpen, Bordeaux, Brüssel, Frankfurt, Lille, Nantes, Paris, Straßburg sowie im Palais des Beaux-Arts Brüssel, in der Philharmonie Berlin, der Philharmonie Köln, der Wigmore Hall und der Carnegie Hall New York.

Sophie Karthäuser

Termine

Oper

Die Zauberflöte