Biografie
Oper

Sonja Westerbeck

Gastdramaturg

Sonja Westerbeck wurde in Coesfeld in Nordrhein-Westfalen geboren. Sie studierte Musikwissenschaft, Neuere deutsche Philologie und Allgemeine Linguistik an der Ludwig-Maximilians Universität München und an der Technischen Universität Berlin bei Helga de la Motte-Haber. Studienbegleitend sammelte sie erste Arbeitserfahrungen im Bereich Musiktheater an der Deutschen Oper Berlin u.a. als Regieassistentin bei Mauricio Kagels »Zählen und Erzählen« und in der Dramaturgie u.a. bei der Neuinszenierungen von »Hoffmanns Erzählungen« in der Regie von Sven-Eric Bechtolf sowie in der Dramaturgie des Balletts der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Es folgte ein zweijähriges Festengagement als Regieassistentin für Musiktheater am Theater Regensburg. 2004 wechselte sie als Dramaturgin an die Oper Leipzig. Dort betreute sie Oper, Operette und Ballett. Von 2007 bis 2011 war sie Musiktheaterdramaturgin am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Von 2011 bis 2016 war sie am Staatstheater Nürnberg als Dramaturgin für Oper, Ballett und Konzert engagiert. Sie arbeitete mit Regisseuren wie u.a. Stein Winge, Immo Karaman, Rosamund Gilmore, Tatjana Gürbaca, Monique Wagemakers, Elisabeth Stöppler, Melissa King, Ulrich Peters und Ernö Weil. Seit 2017 ist sie zurück am Staatstheater Nürnberg mit Schwerpunkt Ballett. Sie betreute Choreografien von u.a. Uwe Scholz, Marco Goecke, Mats Ek, Johan Inger, Mauro Bigonzetti, Ohad Naharin, Goyo Montero. Sonja Westerbeck hat einen Lehrauftrag für Dramaturgie an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und betreut in der Spielzeit 2017/18 als Gastdramaturgin an der Semperoper Dresden die Neuinszenierung des Musicals »Cabaret«. 

Sonja Westerbeck