Oper

Robin Yujoong Kim

Solist (Gast)

Robin Yujoong Kim erlangte nach dem Studium in Seoul das Artist Diploma der Juilliard School in New York. Im Rahmen des Chautauqua Music Festival sang der Tenor 2013 Don Ottavio in »Don Giovanni« und wurde für seine Interpretation der Hauptpartie in der Uraufführung des »Romeo and Juliet Project« als »wichtige Entdeckung« gefeiert. Er war bis 2014 Mitglied des Young Artist Development Program am Opernhaus Zürich und sang u.a. den Tanzmeister in »Ariadne auf Naxos« und die Hauptrolle in »Robin Hood«. Des Weiteren stand er auf der Bühne als der Junge Mann in »Die Frau ohne Schatten«, mit Anna Netrebko als Sir Hervey in »Anna Bolena« und als Harry in »La fanciulla del West« unter dem Dirigat von Marco Armiliato. An der Nationaloper von Korea debütierte der Sänger als Don Ottavio in »Don Giovanni«, am Seoul Arts Center war er in »Rigoletto« und »La traviata«, dirigiert von Stephen Lord, zu erleben. An der Oper Schloss Hallwyl interpretierte er die Rolle des Tamino (»Die Zauberflöte«). In der Spielzeit 2015/16 debütierte Robin Yujoong Kim im Concertgebouw Amsterdam als Yamadori in »Madama Butterfly« und tourte mit dem Ensemble Juilliard415 mit Telemanns »Die Tageszeiten« unter der musikalischen Leitung von Nicholas McGegan durch die USA und Kanada. Er interpretierte Don Ottavio an der Venture Opera in New York und debütierte als Alfredo (»La traviata«) mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn. Als Bastien war er in »Bastien und Bastienne« beim Mainly Mozart Festival in San Diego unter der musikalischen Leitung von Michael Francis zu erleben und am Stadttheater Klagenfurt feierte er in »Das Land des Lächelns« sein Debüt als Sou-Chong. In der Spielzeit 2016/17 steht er als Nemorino in »L´elisir d´amore» auf der Bühne der Staatsoper Hannover und ist mit Beethovens 9. Sinfonie als Solo-Tenor mit dem Florida Orchestra zu erleben. An der Semperoper gibt er in dieser Spielzeit sein Debüt als Rodrigo in »Otello«.

Biographie

Robin Yujoong Kim erlangte nach dem Studium in Seoul das Artist Diploma der Juilliard School in New York. Im Rahmen des Chautauqua Music Festival sang der Tenor 2013 Don Ottavio in »Don Giovanni« und wurde für seine Interpretation der Hauptpartie in der Uraufführung des »Romeo and Juliet Project« als »wichtige Entdeckung« gefeiert. Er war bis 2014 Mitglied des Young Artist Development Program am Opernhaus Zürich und sang u.a. den Tanzmeister in »Ariadne auf Naxos« und die Hauptrolle in »Robin Hood«. Des Weiteren stand er auf der Bühne als der Junge Mann in »Die Frau ohne Schatten«, mit Anna Netrebko als Sir Hervey in »Anna Bolena« und als Harry in »La fanciulla del West« unter dem Dirigat von Marco Armiliato. An der Nationaloper von Korea debütierte der Sänger als Don Ottavio in »Don Giovanni«, am Seoul Arts Center war er in »Rigoletto« und »La traviata«, dirigiert von Stephen Lord, zu erleben. An der Oper Schloss Hallwyl interpretierte er die Rolle des Tamino (»Die Zauberflöte«). In der Spielzeit 2015/16 debütierte Robin Yujoong Kim im Concertgebouw Amsterdam als Yamadori in »Madama Butterfly« und tourte mit dem Ensemble Juilliard415 mit Telemanns »Die Tageszeiten« unter der musikalischen Leitung von Nicholas McGegan durch die USA und Kanada. Er interpretierte Don Ottavio an der Venture Opera in New York und debütierte als Alfredo (»La traviata«) mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn. Als Bastien war er in »Bastien und Bastienne« beim Mainly Mozart Festival in San Diego unter der musikalischen Leitung von Michael Francis zu erleben und am Stadttheater Klagenfurt feierte er in »Das Land des Lächelns« sein Debüt als Sou-Chong. In der Spielzeit 2016/17 steht er als Nemorino in »L´elisir d´amore» auf der Bühne der Staatsoper Hannover und ist mit Beethovens 9. Sinfonie als Solo-Tenor mit dem Florida Orchestra zu erleben. An der Semperoper gibt er in dieser Spielzeit sein Debüt als Rodrigo in »Otello«.

Robin Yujoong Kim