Oper

Robert Dean Smith

Solist (Gast)

Robert Dean Smith wurde in Kansas, USA, geboren und studierte an der Pittsburg State University Gesang. Zusätzlich studierte er Saxophon und spielte in diversen klassischen und Jazz-Ensembles. Anschließend setzte er sein Gesangsstudium an der New Yorker Juilliard School fort. Wie viele Heldentenöre begann er seine Karriere als Bariton und war bis zu seinem Fachwechsel über mehrere Jahre mit lyrischen Bariton-Partien zu hören. Seit seinem Debüt bei den Bayreuther Festspielen 1997 als Walter von Stolzing (»Die Meistersinger von Nürnberg«) ist der Künstler regelmäßig an den führenden internationalen Opernhäusern zu erleben. In seinem Repertoire finden sich u.a. »Parsifal« und »Lohengrin«, Manrico (»Il trovatore«), Don Alvaro (»La forza del destino«) und »Don Carlo«, Cavaradossi (»Tosca«) und Des Grieux (»Manon Lescaut«), Don José (»Carmen«), Enzo (»La Gioconda«), Canio (»Pagliacci«), Florestan (»Fidelio«), Hermann (»Pique Dame«), Hoffmann (»Les Contes d’Hoffmann«) und Max (»Der Freischütz«). Dabei arbeitete der Künstler mit namhaften Dirigenten wie u.a. Daniel Barenboim, Colin Davis, Christian Thielemann, Antonio Pappano, Bernard Haitink und Gerd Albrecht. In Bayreuth gab er Debüts als Siegmund (»Die Walküre«) und Tristan (»Tristan und Isolde«). Wichtige weitere Produktionen waren »Pique Dame« an der Bayerischen Staatsoper München, sein amerikanisches Opern-Debüt mit Stolzing in San Francisco, Siegmund in Tokio, Bacchus (»Ariadne auf Naxos«) in Barcelona, Lohengrin und Parsifal an der Deutschen Oper Berlin und Stolzing an der Semperoper Dresden. Am Royal Opera House Covent Garden war er als Stolzing und Lohengrin zu hören, am Teatro alla Scala in Mailand debütierte er als Florestan (»Fidelio«), es folgten Neuproduktionen der »Meistersinger« in Florenz und München, sein Debüt als Kaiser in einer Neuproduktion der »Frau ohne Schatten« in Los Angeles, »La forza del destino« in Tokio, die Neuproduktionen »Lohengrin« und »Tannhäuser« am Teatro alla Scala, die Neuproduktionen »Die tote Stadt«, »Die Walküre«, »Aida« und »Tristan und Isolde« an der Opéra Bastille in Paris und »Ariadne auf Naxos« sowie »Madama Butterfly« an der New Yorker Metropolitan Oper. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn u.a. als Siegmund an die Staatsoper Wien sowie an die Hamburgische Staatsoper, für »Rienzi« nach Budapest und als Erik (»Der fliegende Holländer«) nach Rom. An der Semperoper Dresden ist er in der Spielzeit 2017/18 in der Titelpartie von »Otello« zu erleben.

Biographie

Robert Dean Smith wurde in Kansas, USA, geboren und studierte an der Pittsburg State University Gesang. Zusätzlich studierte er Saxophon und spielte in diversen klassischen und Jazz-Ensembles. Anschließend setzte er sein Gesangsstudium an der New Yorker Juilliard School fort. Wie viele Heldentenöre begann er seine Karriere als Bariton und war bis zu seinem Fachwechsel über mehrere Jahre mit lyrischen Bariton-Partien zu hören. Seit seinem Debüt bei den Bayreuther Festspielen 1997 als Walter von Stolzing (»Die Meistersinger von Nürnberg«) ist der Künstler regelmäßig an den führenden internationalen Opernhäusern zu erleben. In seinem Repertoire finden sich u.a. »Parsifal« und »Lohengrin«, Manrico (»Il trovatore«), Don Alvaro (»La forza del destino«) und »Don Carlo«, Cavaradossi (»Tosca«) und Des Grieux (»Manon Lescaut«), Don José (»Carmen«), Enzo (»La Gioconda«), Canio (»Pagliacci«), Florestan (»Fidelio«), Hermann (»Pique Dame«), Hoffmann (»Les Contes d’Hoffmann«) und Max (»Der Freischütz«). Dabei arbeitete der Künstler mit namhaften Dirigenten wie u.a. Daniel Barenboim, Colin Davis, Christian Thielemann, Antonio Pappano, Bernard Haitink und Gerd Albrecht. In Bayreuth gab er Debüts als Siegmund (»Die Walküre«) und Tristan (»Tristan und Isolde«). Wichtige weitere Produktionen waren »Pique Dame« an der Bayerischen Staatsoper München, sein amerikanisches Opern-Debüt mit Stolzing in San Francisco, Siegmund in Tokio, Bacchus (»Ariadne auf Naxos«) in Barcelona, Lohengrin und Parsifal an der Deutschen Oper Berlin und Stolzing an der Semperoper Dresden. Am Royal Opera House Covent Garden war er als Stolzing und Lohengrin zu hören, am Teatro alla Scala in Mailand debütierte er als Florestan (»Fidelio«), es folgten Neuproduktionen der »Meistersinger« in Florenz und München, sein Debüt als Kaiser in einer Neuproduktion der »Frau ohne Schatten« in Los Angeles, »La forza del destino« in Tokio, die Neuproduktionen »Lohengrin« und »Tannhäuser« am Teatro alla Scala, die Neuproduktionen »Die tote Stadt«, »Die Walküre«, »Aida« und »Tristan und Isolde« an der Opéra Bastille in Paris und »Ariadne auf Naxos« sowie »Madama Butterfly« an der New Yorker Metropolitan Oper. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn u.a. als Siegmund an die Staatsoper Wien sowie an die Hamburgische Staatsoper, für »Rienzi« nach Budapest und als Erik (»Der fliegende Holländer«) nach Rom. An der Semperoper Dresden ist er in der Spielzeit 2017/18 in der Titelpartie von »Otello« zu erleben.

Robert Dean Smith
In folgenden Stücken mitwirkend:

Otello

Apr 2018