Extra

Marko Junghanß

Komponist

Marko Junghanß wurde 1978 in Erfurt geboren. Bereits in seiner Kindheit kam er aktiv mit elektronischer Musik in Berührung. Im Alter von 19 Jahren bezog er – nach abgeschlossener Tischlerausbildung – sein erstes Studio und begann seiner Liebe für analoge Synthesizer Raum zu geben. In den Folgejahren produzierte er für diverse elektromusikalische Indielabels (z. B. 1st Decade Records) und bespielte zahlreiche Festivals und Clubs (u. a. Popkomm Berlin, MUNA, Centrum Erfurt). Seine musikalischen Präferenzen um klassische Elemente erweiternd, nahm er Klavierunterricht an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Nach einer Tontechniker-Ausbildung bei SAE Leipzig wurde Marko Junghanß 2011 an die Semperoper Dresden engagiert. Marko Junghanß’ Kreationen repräsentieren ein breites Spektrum von technoider Tanzmusik über Soundscapes und -collagen bis hin zu zeitgenössischer Ballettmusik. Seine erste Komposition im Bereich Theater verfasste er für das Stück »Norway Today« am Theater Nordhausen (Regie: Mario Portmann). Für sein Debüt im Bereich Tanz an der Semperoper Dresden (Semper Zwei) für das Ballett »Alice – Eine Reise ins Wunderland« arbeitete er mit den Choreografen Raphaël Coumes-Marquet, Joseph Hernandez, James Potter, Houston Thomas und Michael Tucker zusammen.

Biografie

Marko Junghanß wurde 1978 in Erfurt geboren. Bereits in seiner Kindheit kam er aktiv mit elektronischer Musik in Berührung. Im Alter von 19 Jahren bezog er – nach abgeschlossener Tischlerausbildung – sein erstes Studio und begann seiner Liebe für analoge Synthesizer Raum zu geben. In den Folgejahren produzierte er für diverse elektromusikalische Indielabels (z. B. 1st Decade Records) und bespielte zahlreiche Festivals und Clubs (u. a. Popkomm Berlin, MUNA, Centrum Erfurt). Seine musikalischen Präferenzen um klassische Elemente erweiternd, nahm er Klavierunterricht an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Nach einer Tontechniker-Ausbildung bei SAE Leipzig wurde Marko Junghanß 2011 an die Semperoper Dresden engagiert. Marko Junghanß’ Kreationen repräsentieren ein breites Spektrum von technoider Tanzmusik über Soundscapes und -collagen bis hin zu zeitgenössischer Ballettmusik. Seine erste Komposition im Bereich Theater verfasste er für das Stück »Norway Today« am Theater Nordhausen (Regie: Mario Portmann). Für sein Debüt im Bereich Tanz an der Semperoper Dresden (Semper Zwei) für das Ballett »Alice – Eine Reise ins Wunderland« arbeitete er mit den Choreografen Raphaël Coumes-Marquet, Joseph Hernandez, James Potter, Houston Thomas und Michael Tucker zusammen.

Marko Junghanß
In folgenden Stücken mitwirkend: