Junge Szene

Johannes Richter

Solist (Gast)

Der junge deutsche Tenor Johannes Richter erhielt schon als Kind Cellounterricht und gründete 2003 das Hibernia Männersextett in Bochum. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei Klaus Michael  Leifeld und Reinhard Leisenheimer in Köln. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er als Merkur in Orpheus in der Unterwelt an der Kammeroper Frankfurt. 2010 debütierte Johannes Richter als Alfredo in »La traviata« am Severins Theater in Köln und war als Tamino in »Die Zauberflöte« an der Oper Bad Homburg zu Gast. Des Weiteren kehrte er als Monostatos und 1. Geharnischter in »Die Zauberflöte« an die Kammeroper Frankfurt zurück und sang dort den Erich in »Commedian Harmonists«. Im Sommer 2012 gab er bei den Festspielen in Sondershausen sein Rollendebüt als Pedrillo in »Die Entführung aus dem Serail«. 2012 bis 2018 war Johannes Richter Ensemblemitglied am Theater Stralsund, wo er Federspiel in Zemlinskys »Kleider machen Leute«, Stefan Schwarzenberg in Künnekes »Glückliche Reise«, Wenzel in Smetanas »Die verkaufte Braut«, Don Basilio in »Le nozze di Figaro«, Jan Janicki in »Der Bettelstudent« und Kilian in »Der Freischütz« interpretierte. Zudem sang er an seinem Stammhaus den Remendado in »Carmen«, Heinrich der Schreiber in »Tannhäuser« sowie Monostatos. 2017/18 übernahm er Rollen wie Monostatos und Tamino in »Die kleine Zauberflöte« sowie Monstatos in »Die Zauberflöte« und Spoletta in »Tosca«. In der aktuellen Spielzeit gibt Johannes Richter als Arthur in Offenbachs »Häuptling Abendwind« sein Haus- und Rollendebüt an der Semperoper Dresden.

Biographie

Der junge deutsche Tenor Johannes Richter erhielt schon als Kind Cellounterricht und gründete 2003 das Hibernia Männersextett in Bochum. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei Klaus Michael  Leifeld und Reinhard Leisenheimer in Köln. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er als Merkur in Orpheus in der Unterwelt an der Kammeroper Frankfurt. 2010 debütierte Johannes Richter als Alfredo in »La traviata« am Severins Theater in Köln und war als Tamino in »Die Zauberflöte« an der Oper Bad Homburg zu Gast. Des Weiteren kehrte er als Monostatos und 1. Geharnischter in »Die Zauberflöte« an die Kammeroper Frankfurt zurück und sang dort den Erich in »Commedian Harmonists«. Im Sommer 2012 gab er bei den Festspielen in Sondershausen sein Rollendebüt als Pedrillo in »Die Entführung aus dem Serail«. 2012 bis 2018 war Johannes Richter Ensemblemitglied am Theater Stralsund, wo er Federspiel in Zemlinskys »Kleider machen Leute«, Stefan Schwarzenberg in Künnekes »Glückliche Reise«, Wenzel in Smetanas »Die verkaufte Braut«, Don Basilio in »Le nozze di Figaro«, Jan Janicki in »Der Bettelstudent« und Kilian in »Der Freischütz« interpretierte. Zudem sang er an seinem Stammhaus den Remendado in »Carmen«, Heinrich der Schreiber in »Tannhäuser« sowie Monostatos. 2017/18 übernahm er Rollen wie Monostatos und Tamino in »Die kleine Zauberflöte« sowie Monstatos in »Die Zauberflöte« und Spoletta in »Tosca«. In der aktuellen Spielzeit gibt Johannes Richter als Arthur in Offenbachs »Häuptling Abendwind« sein Haus- und Rollendebüt an der Semperoper Dresden.