Oper

Jessica Rose Cambio

Solistin (Gast)

Jessica Rose Cambio studierte am Rhode Island College und an der University of Southern California, wo sie 2005 ihr Debüt als Mimì in einer konzertanten Aufführung von »La bohème« mit der Los Angeles Philharmonic gab. Von 2006 bis 2008 vertiefte die Sopranistin ihr Studium bei Renata Scotto an der Opera Academy in New York und an der Accademia Nazionale di Santa Cicilia in Rom, wo sie Adina (»L’elisir d’amore«) sowie an der Seite von Sherrill Milnes beim VOICExperience Sommerfestival sang. Sie ist Stipendiatin der Richard Tucker Music Foundation und der Gerda Lissner Foundation und war 2013 Halbfinalistin beim Plácido-Domingo-Operalia-Gesangswettbewerb in Verona. 2007 gab Jessica Rose Cambio ihr Rollendebüt als Lucia (»Lucia di Lammermoor«) in New Jersey und übernahm diese Partie 2009 erneut an der Academy of Vocal Arts in Philadelphia. In der Spielzeit 2009/10 gab die Sängerin ihr Europa-Debüt als Mimì (»La bohème«) mit der Associazione Lirica E Concertistica Italiana in Como, Brescia, Pavia und Cremona und sang Violetta Valéry (»La traviata«) beim Pine Mountain Music Festival in Michigan. In der Saison 2011/12 wurde Jessica Rose Cambio von Mirella Freni für die CUBEC Belcanto Academy in Modena ausgewählt. Während ihres Studiums dort war die Sopranistin als Violetta Valéry an der Opera at Florham sowie als Mimì am International Vocal Arts Institute in Tel Aviv zu erleben und gab ihr Rollendebüt als Alice Ford (»Falstaff«). Zu Jessica Rose Cambios aktuellsten Engagements gehören u.a. Mimì in der Royal Albert Hall in London und an der Knoxville Opera, Donna Elvira (»Don Giovanni«) auf einer Tournee durch Europa und Asien, Berenice (»L’occasione fa il ladro«) an der Gotham Chamber Opera in New York und Konzerte mit dem London Concert Orchestra in der Barbican Hall, unter Eve Queler im Lincoln Center sowie mit der Luciano Pavarotti Foundation in mehreren europäischen Städten. In der Spielzeit 2015/16 gab die Sängerin als Mimì ihr Debüt an der Semperoper Dresden.

Biographie

Jessica Rose Cambio studierte am Rhode Island College und an der University of Southern California, wo sie 2005 ihr Debüt als Mimì in einer konzertanten Aufführung von »La bohème« mit der Los Angeles Philharmonic gab. Von 2006 bis 2008 vertiefte die Sopranistin ihr Studium bei Renata Scotto an der Opera Academy in New York und an der Accademia Nazionale di Santa Cicilia in Rom, wo sie Adina (»L’elisir d’amore«) sowie an der Seite von Sherrill Milnes beim VOICExperience Sommerfestival sang. Sie ist Stipendiatin der Richard Tucker Music Foundation und der Gerda Lissner Foundation und war 2013 Halbfinalistin beim Plácido-Domingo-Operalia-Gesangswettbewerb in Verona. 2007 gab Jessica Rose Cambio ihr Rollendebüt als Lucia (»Lucia di Lammermoor«) in New Jersey und übernahm diese Partie 2009 erneut an der Academy of Vocal Arts in Philadelphia. In der Spielzeit 2009/10 gab die Sängerin ihr Europa-Debüt als Mimì (»La bohème«) mit der Associazione Lirica E Concertistica Italiana in Como, Brescia, Pavia und Cremona und sang Violetta Valéry (»La traviata«) beim Pine Mountain Music Festival in Michigan. In der Saison 2011/12 wurde Jessica Rose Cambio von Mirella Freni für die CUBEC Belcanto Academy in Modena ausgewählt. Während ihres Studiums dort war die Sopranistin als Violetta Valéry an der Opera at Florham sowie als Mimì am International Vocal Arts Institute in Tel Aviv zu erleben und gab ihr Rollendebüt als Alice Ford (»Falstaff«). Zu Jessica Rose Cambios aktuellsten Engagements gehören u.a. Mimì in der Royal Albert Hall in London und an der Knoxville Opera, Donna Elvira (»Don Giovanni«) auf einer Tournee durch Europa und Asien, Berenice (»L’occasione fa il ladro«) an der Gotham Chamber Opera in New York und Konzerte mit dem London Concert Orchestra in der Barbican Hall, unter Eve Queler im Lincoln Center sowie mit der Luciano Pavarotti Foundation in mehreren europäischen Städten. In der Spielzeit 2015/16 gab die Sängerin als Mimì ihr Debüt an der Semperoper Dresden.

Jessica Rose Cambio