Biografie
Ballett

Giulia Frosi

Coryphée

Nationalität

Italienisch

Ausbildung

The Royal Ballet School Großbritannien, Accademia Teatro alla Scala Mailand

Engagements

Semperoper Ballett (seit 2015)

Giulia Frosi

Werke

Fliederfee, »Dornröschen«; Ring-Divertissment, Schatten »La Bayadère«; Aragonische Prinzessin, Große Schwanenmädchen, Pas de Sept »Schwanensee«; Pas de Quatre »Don Quixote« (A. Watkin); Schneekönigin, Arabischer Tanz »Der Nussknacker« (A. S. Watkin); Kurtisane, »Manon« (K. MacMillan); Hofpaare, »Tristan+Isolde«, »Giselle« (D. Dawson); Helena, »The Dream« (F. Ashton);  Vergessenes Paar, »Vergessenes Land« (J. Kylián); »Impressing the Czar« (W. Forsythe); Die Ballerina, »Tod im Tutu« (R. Coumes-Marquet); Die Fliederfee, »Dornröschen« (Produktionen von M. Petipa; A. S. Watkin nach M. Petipa); Königreich der Schatten 3. Variation »La Bayadère« (A.S. Watkin nach M. Petipa); Dritte Variation : Phlegmatisch »Die vier Temperamente« (George Balanchine); »Thema und Variationen«, »Sinfonie in C«,  (D. Dawson); »Heatscape« (J. Peck); »Romeo und Julia« (S. Celis)

»The Four Seasons« (D. Dawson)