Oper

Giovanni Furlanetto

Solist (Gast)

Giovanni Furlanetto studierte Gesang in Vicenza. Seit seinem Debüt als Don Giovanni 1995 bei den Festspielen in Glyndebourne ist er Gast an zahlreichen internationalen Bühnen, u.a. am Teatro alla Scala in Mailand, am Teatro La Fenice in Venedig, an der Opéra national de Paris, der New Israeli Opera in Tel Aviv, an der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Unter den Linden, der Hamburgischen Staatsoper, beim Maggio Musicale in Florenz und bei den Salzburger Festspielen. Er arbeitete mit Dirigenten wie u.a. Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Lorin Maazel, Sir Antonio Pappano, Daniele Gatti, Zubin Mehta und Riccardo Muti zusammen. Gastengagements führten ihn u.a. für »Amelia al ballo« an die Opéra de Monte-Carlo, für »La favorite« an das Théâtre du Capitole de Toulouse und an das Teatro Municipal de Santiago de Chile, für »Luisa Miller« an die Opéra de Lausanne, für »Maria Stuarda« an die Opéra de Lyon und an das Théâtre des Champs-Elysées in Paris, für »La vedova scaltra« nach Montpellier, für »Il barbiere di Siviglia« an das Teatro La Fenice in Venedig, nach Neapel und Santiago de Chile, für die Uraufführung von Marco Tutinos »Senso« an das Teatro Massimo in Palermo. Er war als Don Basilio in »Il barbiere di Siviglia« in Toulouse und Parma, als Raimondo in »Lucia di Lammermoor« in Triest, als Melisso in »Alcina« in Brüssel und Amsterdam,  als Leporello in »Don Giovanni« in Vicenza, als Ferrando in »Il trovatore« in St. Petersburg und in der Titelrolle in einer Neuproduktion von »Don Pasquale« in Moskau zu erleben. Zudem stand er u.a. in »Maria Stuarda« in der Deutschen Oper am Rhein, in »Nabucco« im Teatro alla Scala und in »La gazza ladra« in der Oper Frankfurt auf der Bühne. Künftige Engagements führen ihn für »Don Pasquale« nach Moskau, für »Otello« nach Baden Baden und für »Don Giovanni« an das New National Theatre in Tokio. An der Semperoper Dresden ist er in der aktuellen Saison als erstmals als Raimondo Bidebent in »Lucia di Lammermoor« zu erleben.

Biographie

Giovanni Furlanetto studierte Gesang in Vicenza. Seit seinem Debüt als Don Giovanni 1995 bei den Festspielen in Glyndebourne ist er Gast an zahlreichen internationalen Bühnen, u.a. am Teatro alla Scala in Mailand, am Teatro La Fenice in Venedig, an der Opéra national de Paris, der New Israeli Opera in Tel Aviv, an der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Unter den Linden, der Hamburgischen Staatsoper, beim Maggio Musicale in Florenz und bei den Salzburger Festspielen. Er arbeitete mit Dirigenten wie u.a. Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Lorin Maazel, Sir Antonio Pappano, Daniele Gatti, Zubin Mehta und Riccardo Muti zusammen. Gastengagements führten ihn u.a. für »Amelia al ballo« an die Opéra de Monte-Carlo, für »La favorite« an das Théâtre du Capitole de Toulouse und an das Teatro Municipal de Santiago de Chile, für »Luisa Miller« an die Opéra de Lausanne, für »Maria Stuarda« an die Opéra de Lyon und an das Théâtre des Champs-Elysées in Paris, für »La vedova scaltra« nach Montpellier, für »Il barbiere di Siviglia« an das Teatro La Fenice in Venedig, nach Neapel und Santiago de Chile, für die Uraufführung von Marco Tutinos »Senso« an das Teatro Massimo in Palermo. Er war als Don Basilio in »Il barbiere di Siviglia« in Toulouse und Parma, als Raimondo in »Lucia di Lammermoor« in Triest, als Melisso in »Alcina« in Brüssel und Amsterdam,  als Leporello in »Don Giovanni« in Vicenza, als Ferrando in »Il trovatore« in St. Petersburg und in der Titelrolle in einer Neuproduktion von »Don Pasquale« in Moskau zu erleben. Zudem stand er u.a. in »Maria Stuarda« in der Deutschen Oper am Rhein, in »Nabucco« im Teatro alla Scala und in »La gazza ladra« in der Oper Frankfurt auf der Bühne. Künftige Engagements führen ihn für »Don Pasquale« nach Moskau, für »Otello« nach Baden Baden und für »Don Giovanni« an das New National Theatre in Tokio. An der Semperoper Dresden ist er in der aktuellen Saison als erstmals als Raimondo Bidebent in »Lucia di Lammermoor« zu erleben.

Giovanni Furlanetto