Oper

Gezim Myshketa

Solist (Gast)

Gezim Myshketa wurde in Albanien geboren und studierte am Conservatorio di Musica Arrigo Boito in Parma. Er debütierte als Figaro (»Le nozze di Figaro«) unter Antonello Allemandi und ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe. Engagements führten ihn u.a. an die Opernhäusern von Bologna, Rom, Novara, Triest, Genua, Montpellier, Toulouse, Palermo, Bilbao, St. Gallen, Zürich, Bratislava, an die Staatsopern von Stuttgart und Hamburg, die Deutsche Oper Berlin sowie zu den Festspielen von Salzburg, Macerata, Bad Wilbdab sowie dem Valle d’Itria Festival. Hier war er u.a. mit Partien wie Don Giovanni, Figaro (»Il barbiere di Siviglia«), Lord Ashton (»Lucia di Lammermoor«), Ezio (»Attila«), Giorgio Germont (»La traviata«), Rodrigo (»Don Carlo«), Simon Boccanegra, Fra Melitone (»La forza del destino«), Escamillo (»Carmen«), Ford (»Falstaff«) und Marcello (»La bohème«) zu erleben. Engagements der jüngeren Vergangenheit führten ihn an die Oper Leipzig als Giorgio Germont, Lord Ashton sowie Sharpless in »Madama Butterfly«, an das Opernhaus Zürich als Frau Melitone und an die Oper Stuttgart als Valentin (»Faust«). In der aktuellen Spielzeit steht Gezim Myshketa u.a. als Alfio (»Cavalleria rusticana«) am Teatro Regio in Turin und als Comte Francesco Cenci (»Beatrix Cenci«) an der Opéra national du Rhin in Straßburg auf der Bühne und gibt an der Semperoper Dresden sein Hausdebüt als Escamillo.

Biographie

Gezim Myshketa wurde in Albanien geboren und studierte am Conservatorio di Musica Arrigo Boito in Parma. Er debütierte als Figaro (»Le nozze di Figaro«) unter Antonello Allemandi und ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe. Engagements führten ihn u.a. an die Opernhäusern von Bologna, Rom, Novara, Triest, Genua, Montpellier, Toulouse, Palermo, Bilbao, St. Gallen, Zürich, Bratislava, an die Staatsopern von Stuttgart und Hamburg, die Deutsche Oper Berlin sowie zu den Festspielen von Salzburg, Macerata, Bad Wilbdab sowie dem Valle d’Itria Festival. Hier war er u.a. mit Partien wie Don Giovanni, Figaro (»Il barbiere di Siviglia«), Lord Ashton (»Lucia di Lammermoor«), Ezio (»Attila«), Giorgio Germont (»La traviata«), Rodrigo (»Don Carlo«), Simon Boccanegra, Fra Melitone (»La forza del destino«), Escamillo (»Carmen«), Ford (»Falstaff«) und Marcello (»La bohème«) zu erleben. Engagements der jüngeren Vergangenheit führten ihn an die Oper Leipzig als Giorgio Germont, Lord Ashton sowie Sharpless in »Madama Butterfly«, an das Opernhaus Zürich als Frau Melitone und an die Oper Stuttgart als Valentin (»Faust«). In der aktuellen Spielzeit steht Gezim Myshketa u.a. als Alfio (»Cavalleria rusticana«) am Teatro Regio in Turin und als Comte Francesco Cenci (»Beatrix Cenci«) an der Opéra national du Rhin in Straßburg auf der Bühne und gibt an der Semperoper Dresden sein Hausdebüt als Escamillo.