Biografie
Oper

Franco Vassallo

Solist (Gast)

Franco Vassallo ist einer der führenden italienischen Baritone und ist regelmäßig Gast an vielen großen italienischen Häusern wie der Mailänder Scala, dem Teatro La Fenice Venedig, dem Teatro San Carlo Neapel, dem Teatro Regio in Turin, dem Teatro Carlo Felice in Genua, der Oper Rom und der Arena von Verona. Darüber hinaus ist er auch international sehr gefragt und an Häusern wie der Metropolitan Opera New York, dem Royal Opera House Covent Garden London, der Münchner Staatsoper, der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper und Staatsoper Berlin, dem Opernhaus Zürich, dem Gran Théâtre Genf, dem Festspielhaus Baden-Baden, der Hamburger Staatsoper, der Semperoper Dresden, dem Teatro Real Madrid, dem Teatro de São Carlos in Lissabon und an der Niederländischen Oper in Amsterdam zu erleben. Außerdem war er Gast in Bilbao, Paris, Washington, Los Angeles und Philadelphia. In der Saison 2019/20 gibt er beim Verdi Festival Parma sein Debüt als Miller (»Luisa Miller«)und beim Maggio Musicale Fiorentino wird er als Michele (»Il Tabarro«) zu hören sein. Außerdem singt er Amonasro (»Aida«) am Liceu Barcelona als auch im Teatro Petruzelli in Bari, an die Oper Frankfurt wird er in der Titelrolle von »Rigoletto« zurückkehren und als Rodrigo in Verdi’s »Don Carlo« sein Debüt bei den Salzburger Osterfestspielen geben. Darüber hinaus wird er in Budapest Donizetti’s »Requiem« singen. Kürzlich interpretierte er Don Carlo di Vargas in »La Forza del destino« in einer Neuproduktion an der Nationalen Oper Amsterdam. An der Staatsoper Hamburg sang er Jago in »Otello« und debütierte die Rolle des Scarpia in »Tosca«. Als Don Alfonso in »Lucrezia borgia« war er an der Bayerischen Staatsoper in München zu erleben, außerdem sang er Don Carlo (»Ernani«) und die Titelrolle in »Rigoletto« an der Frankfurter Oper. Beim Verdi Festival in Parma konnte man ihn als Conte de Luna (»Le trouvere«) erleben, außerdem debütierte er als Barnaba (»La gioconda«) am Theater La Monnaie in Brüssel. Im Concertgebouw Amsterdam als auch an der Lettischen National Oper Riga sang er die Titelrolle in »Nabucco«. Ans Grand Théâtre de Genève kehrte er für sein Rollendebüt als Ernesto (»Il pirata«) als auch für Renato in einer Neuproduktion von »Un ballo in maschera« zurück. In den vergangenen Jahren spielte er neue »Rigoletto«-Produktionen an der Bayerischen Staatsoper München, am Grand Théâtre de Genève, am Bolschoi Theater in Moskau und an der Opéra National de Paris. An der Mailänder Scala war er sowohl als »Macbeth« als auch als Conte di Luna in »Il trovatore« zu erleben, an der Metropolitan Opera New York hat er darüber hinaus Ford in Verdi’s »Falstaff« gesungen. Am Opernhaus Zürich als auch am Theater an der Wien sang er den Baraon Valdeburgo in »La straniera« und am Royal Opera House Covent Garden war er als Germont in »La traviata« zu erleben. Immer wieder kehrte er an die Bayerische Staatsoper zurück und sang dort Amonasro (»Aida«), Nottingham (»Roberto Devereux«) und Renato (»Un ballo in maschera«). Am Teatro Carlo Felice in Genua debütierte er die Titelrolle in »Simon Boccanegra«, sowie »Falstaff« am Grand Théâtre de Genève. 2020 ist er in »Don Carlo« in der Semperoper Dresden zu erleben. 

Franco Vassallo

Termine