Biografie
Oper

Francesca Dotto

Solistin (Gast)

Francesca Dotto wurde in Treviso geboren und schloss 2006 ihr Flötenstudium am Konservatorium in Bologna ab. Im Jahr 2007 nahm sie das Gesangsstudium bei der Sopranistin Elisabetta Tandura auf, 2011 gewann sie den ersten Preis beim Wettbewerb »Premio nazionale delle arti« und absolvierte ihr Studium am Konservatorium in Castelfranco Veneto mit Auszeichnung und Ehrenernennung. Im Jahr 2012 war sie Finalistin beim Voci Verdiane Wettbewerb in Busseto, beim Corradetti-Wettbewerb in Padua, gewann den zweiten Preis beim Callas-Wettbewerb in Verona und gab ihr Debüt am Teatro La Fenice in Venedig in der Rolle der Musetta in Puccinis »La bohème«. Sie interpretiert u.a. die Partien Musetta und Mimì (»La bohème«), die Titelpartie in Donizettis »Lucrezia Borgia«, Violetta Valery (»La traviata«), Donna Anna (»Don Giovanni«), Fiordiligi (»Così fan tutte«) und Liù (»Turandot«). Vor kurzem gab sie die Luisa Miller in Verdis gleichnamiger Oper beim Festival Verdi in Parma und Lucrezia Borgia beim Festival Donizetti in Bergamo. Zukünftige Engagements beinhalten u.a. Liù (»Turandot«) in einer Neuproduktion an der Oper in Rom und ihr Debüt an der Königlich Dänischen Oper als Violetta Valery (»La traviata«). In der Semperoper Dresden ist sie in der aktuellen Spielzeit als Fiordiligi in »Così fan tutte« zu erleben.

Termine

Oper

Così fan tutte

Mehr Infos