Ballett

Eva Ollikainen

Gastdirigentin, Musikalische Leitung

Eva Ollikainen ist eine gefragte Gastdirigentin zahlreicher skandinavischer Orchester. Sie arbeitete bereits mit Orchestern wie den Kungliga Filharmonikerna, dem Sveriges Radios Symfoniorkester, den Copenhagen Phil und dem Island Symphony Orchestra zusammen. Die jüngsten Höhepunkte ihrer Karriere stellen Auftritte mit dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, den New Japan Philharmonic, den Brussels Philharmonic, dem Pannon Philharmonic Orchestra, dem Estonian National Symphony Orchestra und dem Lithuanian State Symphony Orchestra dar. Ollikainen dirigierte ebenfalls an der Semperoper Dresden, an der Kungliga Operan Stockholm und der Finnish National Opera. 2010 debütierte sie an der Berliner Philharmonie mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. In dieser Spielzeit wird Ollikainen für zwei verschiedene Produktionen, »Nussknacker« und die Premiere eines mehrteiligen Ballettabends, an die Semperoper Dresden zurückkommen. Sie wird ebenfalls an die Kungliga Operan Stockholm zurückkehren, an der sie regelmäßige Gastdirigentin ist und dort die Wiederaufnahme von »Die Zauberflöte« leiten. Zudem wird sie mit »Carmen« ihr Debüt an der Göteborgsoperan geben. Ollikainen wird in einem Sinfoniekonzert zusammen mit dem Kristiansand Symfoniorkester in Norwegen ein weiteres Debüt feiern und für weitere Sinfoniekonzerte an das Tapiola Sinfonietta, das Nordiska Kammarorkestern, das Västerås Sinfonietta und das Jönköpings Sinfonietta wiederkehren. Zudem wird sie Aufnahmen mit der Turku Philharmonie und der Västerås Sinfonietta machen. Eva Ollikainen absolvierte ihren Master im Fach Dirigieren an der Sibelius Akademie bei  Leif Segerstam und Jorma Panula, wohin sie als Gastdozentin zurückkehren wird. An derselben Akademie absolvierte sie auch ihr Masterstudium im Klavierspiel. Sie ist die Gewinnerin des Internationalen Jorma Panula Dirigierwettbewerbs 2003 und wurde zur Dirigentenakademie der Allianz Kulturstiftung eingeladen. Hier erhielt sie die Möglichkeit mit dem London Philharmonic Orchestra und Kurt Masur sowie dem Philharmonia Orchestra und Christoph von Dohnányi zusammenzuarbeiten. Als Conducting Fellow stellte sich Ollikainen 2006 im Tanglewood Music Center vor, wo sie Unterricht von Bernard Haitink, Herbert Blomstedt und James Levine erhielt. 2009 wurde Ollikainen mit dem Hulda Paulo Preis für besonders talentierte junge Musiker ausgezeichnet.

Biographie

Eva Ollikainen ist eine gefragte Gastdirigentin zahlreicher skandinavischer Orchester. Sie arbeitete bereits mit Orchestern wie den Kungliga Filharmonikerna, dem Sveriges Radios Symfoniorkester, den Copenhagen Phil und dem Island Symphony Orchestra zusammen. Die jüngsten Höhepunkte ihrer Karriere stellen Auftritte mit dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, den New Japan Philharmonic, den Brussels Philharmonic, dem Pannon Philharmonic Orchestra, dem Estonian National Symphony Orchestra und dem Lithuanian State Symphony Orchestra dar. Ollikainen dirigierte ebenfalls an der Semperoper Dresden, an der Kungliga Operan Stockholm und der Finnish National Opera. 2010 debütierte sie an der Berliner Philharmonie mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. In dieser Spielzeit wird Ollikainen für zwei verschiedene Produktionen, »Nussknacker« und die Premiere eines mehrteiligen Ballettabends, an die Semperoper Dresden zurückkommen. Sie wird ebenfalls an die Kungliga Operan Stockholm zurückkehren, an der sie regelmäßige Gastdirigentin ist und dort die Wiederaufnahme von »Die Zauberflöte« leiten. Zudem wird sie mit »Carmen« ihr Debüt an der Göteborgsoperan geben. Ollikainen wird in einem Sinfoniekonzert zusammen mit dem Kristiansand Symfoniorkester in Norwegen ein weiteres Debüt feiern und für weitere Sinfoniekonzerte an das Tapiola Sinfonietta, das Nordiska Kammarorkestern, das Västerås Sinfonietta und das Jönköpings Sinfonietta wiederkehren. Zudem wird sie Aufnahmen mit der Turku Philharmonie und der Västerås Sinfonietta machen. Eva Ollikainen absolvierte ihren Master im Fach Dirigieren an der Sibelius Akademie bei  Leif Segerstam und Jorma Panula, wohin sie als Gastdozentin zurückkehren wird. An derselben Akademie absolvierte sie auch ihr Masterstudium im Klavierspiel. Sie ist die Gewinnerin des Internationalen Jorma Panula Dirigierwettbewerbs 2003 und wurde zur Dirigentenakademie der Allianz Kulturstiftung eingeladen. Hier erhielt sie die Möglichkeit mit dem London Philharmonic Orchestra und Kurt Masur sowie dem Philharmonia Orchestra und Christoph von Dohnányi zusammenzuarbeiten. Als Conducting Fellow stellte sich Ollikainen 2006 im Tanglewood Music Center vor, wo sie Unterricht von Bernard Haitink, Herbert Blomstedt und James Levine erhielt. 2009 wurde Ollikainen mit dem Hulda Paulo Preis für besonders talentierte junge Musiker ausgezeichnet.

Eva Ollikainen
In folgenden Stücken mitwirkend: