Oper

Edgardo Rocha

Solist (Gast)

Der Tenor Edgardo Rocha stammt aus Uruguay. Er begann seine Gesangsausbildung in Montevideo und setzte sie in Italien bei Salvatore Fisichella, Rockwell Blake und derzeit bei José Luis Ansorena fort.2010 feierte er beim Festival in Martina Franca sein umjubeltes Debüt in der Titelrolle von Donizettis »Gianni di Parigi«, an das sich zahlreiche Einladungen an wichtige Opernhäuser Italiens anschlossen. Er sang Gianni auch beim Wexford Festival, Don Ramiro (»La Cenerentola«) in Seattle, Stuttgart, Sevilla, Lausanne und Monte-Carlo, Ernesto (»Don Pasquale«) in Florenz und Verona, Ferrando (»Così fan tutte«) in Neapel und Turin, Lindoro (»L’italiana in Algeri«) in Bari, an der Wiener Staatsoper und am Liceu Barcelona, Graf Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«) in Valencia, Madrid, Neapel, Lausanne, Zürich, Hamburg, Verona, Wien, München, Dresden, Paris, Tel Aviv und Rom, Alberto (»La gazzetta«) in Liège, Don Narciso (»Il turco in Italia«) in Turin, Dorvil (»La scala di seta«), Jago (»Otello«), Belfiore (»Il viaggio a Reims«), Le Comte Ory und Don Narciso (»Il turco in Italia») in Zürich, Nadir (»Les Pêcheurs de perles«) in Nancy, Arturo (»I puritani«) in Stuttgart, Léopold (»La Juive«) in München, Jago und Giannetto (»La gazza ladra«) an der Mailänder Scala, Uberto (»La donna del lago«) in Marseille, Percy (»Anna Bolena«) in Lausanne. Als Rodrigo in Rossinis »Otello« debütierte er 2014 am Pariser Théâtre des Champs Élysées und anschließend bei den Salzburger Festspielen, wo er 2017 den Uberto (»La donna del lago«) und 2018 den Lindoro (»L’Italiana in Algeri«) übernahm. Edgardo Rocha arbeitet mit Dirigenten wie Giacomo Sagripanti, Riccardo Frizza, Daniele Rustioni, Jean-Christophe Spinosi, Omer Meir Wellber, Jesús López-Cobos, Stefano Montanari, Myung-Whun Chung, Giuliano Carella, Bertrand de Billy, Roberto Rizzi-Brignoli, Enrique Mazzola, Diego Fasolis zusammen. 2012 verkörperte er Don Ramiro in dem von Andrea Andermann produzierten Opernfilm »La Cenerentola – Una favola in diretta« in der Regie von Carlo Verdone und unter der musikalischen Leitung von Gianluigi Gelmetti. 2017 und 2018 war er in dieser Partie auf Europatournee an der Seite von Cecilia Bartoli als Cenerentola zu erleben. Zu seinen wichtigsten Projekten zählen die Neuproduktionen »Don Pasquale« in Zürich, »Il turco« in Italia an der Mailänder Scala und »La Cenerentola« in Genf. An der Semperoper Dresden gab er 2014 sein Hausdebüt als Conte dʼAlmaviva (»Il barbiere di Siviglia«), 2019 ist er als Graf von Libenskof (»Il viaggio a Reims«) und Sänger (»Der Rosenkavalier«) auf der Bühne der Semperoper zu erleben.

Biografie

Der Tenor Edgardo Rocha stammt aus Uruguay. Er begann seine Gesangsausbildung in Montevideo und setzte sie in Italien bei Salvatore Fisichella, Rockwell Blake und derzeit bei José Luis Ansorena fort.2010 feierte er beim Festival in Martina Franca sein umjubeltes Debüt in der Titelrolle von Donizettis »Gianni di Parigi«, an das sich zahlreiche Einladungen an wichtige Opernhäuser Italiens anschlossen. Er sang Gianni auch beim Wexford Festival, Don Ramiro (»La Cenerentola«) in Seattle, Stuttgart, Sevilla, Lausanne und Monte-Carlo, Ernesto (»Don Pasquale«) in Florenz und Verona, Ferrando (»Così fan tutte«) in Neapel und Turin, Lindoro (»L’italiana in Algeri«) in Bari, an der Wiener Staatsoper und am Liceu Barcelona, Graf Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«) in Valencia, Madrid, Neapel, Lausanne, Zürich, Hamburg, Verona, Wien, München, Dresden, Paris, Tel Aviv und Rom, Alberto (»La gazzetta«) in Liège, Don Narciso (»Il turco in Italia«) in Turin, Dorvil (»La scala di seta«), Jago (»Otello«), Belfiore (»Il viaggio a Reims«), Le Comte Ory und Don Narciso (»Il turco in Italia») in Zürich, Nadir (»Les Pêcheurs de perles«) in Nancy, Arturo (»I puritani«) in Stuttgart, Léopold (»La Juive«) in München, Jago und Giannetto (»La gazza ladra«) an der Mailänder Scala, Uberto (»La donna del lago«) in Marseille, Percy (»Anna Bolena«) in Lausanne. Als Rodrigo in Rossinis »Otello« debütierte er 2014 am Pariser Théâtre des Champs Élysées und anschließend bei den Salzburger Festspielen, wo er 2017 den Uberto (»La donna del lago«) und 2018 den Lindoro (»L’Italiana in Algeri«) übernahm. Edgardo Rocha arbeitet mit Dirigenten wie Giacomo Sagripanti, Riccardo Frizza, Daniele Rustioni, Jean-Christophe Spinosi, Omer Meir Wellber, Jesús López-Cobos, Stefano Montanari, Myung-Whun Chung, Giuliano Carella, Bertrand de Billy, Roberto Rizzi-Brignoli, Enrique Mazzola, Diego Fasolis zusammen. 2012 verkörperte er Don Ramiro in dem von Andrea Andermann produzierten Opernfilm »La Cenerentola – Una favola in diretta« in der Regie von Carlo Verdone und unter der musikalischen Leitung von Gianluigi Gelmetti. 2017 und 2018 war er in dieser Partie auf Europatournee an der Seite von Cecilia Bartoli als Cenerentola zu erleben. Zu seinen wichtigsten Projekten zählen die Neuproduktionen »Don Pasquale« in Zürich, »Il turco« in Italia an der Mailänder Scala und »La Cenerentola« in Genf. An der Semperoper Dresden gab er 2014 sein Hausdebüt als Conte dʼAlmaviva (»Il barbiere di Siviglia«), 2019 ist er als Graf von Libenskof (»Il viaggio a Reims«) und Sänger (»Der Rosenkavalier«) auf der Bühne der Semperoper zu erleben.