Oper

Derek Welton

Solist (Gast)

Der australische Bassbariton Derek Welton studierte in Melbourne und London. Den jungen und vielversprechenden Wagnersänger führten Engagements bereits an die Opera North als Donner in »Das Rheingold« unter Richard Farnes und zu den Salzburger Festspielen als Gralsritter in »Parsifal« unter Christian Thielemann. Er absolvierte sein Rollendebüt als Klingsor (»Parsifal«) unter Gustav Kuhn beim Beijing Music Festival und war im Jahre 2016 als Heerrufer in »Lohengrin« unter Christian Thielemann an der Semperoper Dresden zu erleben. Seine Debüts als Wotan in »Das Rheingold« unter Donald Runnicles und als Klingsor unter Hartmut Haenchen bei den Bayreuther Festspielen wurden von der Presse begeistert aufgenommen. Als Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin seit 2015 sang Derek Welton Rollen wie Prus in »Die Sache Makropulos«, Saint-Bris in »Les Huguenots«, Besenbinder in »Hänsel und Gretel«, Mr Flint in »Billy Budd« und den Förster in »Das schlaue Füchslein«. Gastengagements beinhalteten Albany in Reimanns »Lear« bei den Salzburger Festspielen unter Franz Welser-Möst, Voland in »Der Meister und Margarita« unter Marcus Bosch, Escamillo in »Carmen« unter Axel Kober und Regolo in der Uraufführung von Beat Furrers »la bianca notte« unter Simone Young an der Hamburgischen Staatsoper, zudem Pangloss in »Candide« am Teatro dell’Opera di Roma und Mozarts Figaro in Glyndebourne. Als renommierter und vielseitiger Konzertsänger trat er in Konzertsälen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien in mehr als sechzig Chor- und Orchesterwerken sowie mit einem breitgefächertem Liedrepertoire auf. In der Saison 2017/18 ist Derek Welton als König Treff in »Die Liebe zu den drei Orangen«, Zacharie in »Der Prophet« und Pförtner in »Das Wunder der Heliane« an der Deutschen Oper Berlin und als Donner in »Das Rheingold« an der Semperoper Dresden zu erleben.

Biographie

Der australische Bassbariton Derek Welton studierte in Melbourne und London. Den jungen und vielversprechenden Wagnersänger führten Engagements bereits an die Opera North als Donner in »Das Rheingold« unter Richard Farnes und zu den Salzburger Festspielen als Gralsritter in »Parsifal« unter Christian Thielemann. Er absolvierte sein Rollendebüt als Klingsor (»Parsifal«) unter Gustav Kuhn beim Beijing Music Festival und war im Jahre 2016 als Heerrufer in »Lohengrin« unter Christian Thielemann an der Semperoper Dresden zu erleben. Seine Debüts als Wotan in »Das Rheingold« unter Donald Runnicles und als Klingsor unter Hartmut Haenchen bei den Bayreuther Festspielen wurden von der Presse begeistert aufgenommen. Als Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin seit 2015 sang Derek Welton Rollen wie Prus in »Die Sache Makropulos«, Saint-Bris in »Les Huguenots«, Besenbinder in »Hänsel und Gretel«, Mr Flint in »Billy Budd« und den Förster in »Das schlaue Füchslein«. Gastengagements beinhalteten Albany in Reimanns »Lear« bei den Salzburger Festspielen unter Franz Welser-Möst, Voland in »Der Meister und Margarita« unter Marcus Bosch, Escamillo in »Carmen« unter Axel Kober und Regolo in der Uraufführung von Beat Furrers »la bianca notte« unter Simone Young an der Hamburgischen Staatsoper, zudem Pangloss in »Candide« am Teatro dell’Opera di Roma und Mozarts Figaro in Glyndebourne. Als renommierter und vielseitiger Konzertsänger trat er in Konzertsälen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien in mehr als sechzig Chor- und Orchesterwerken sowie mit einem breitgefächertem Liedrepertoire auf. In der Saison 2017/18 ist Derek Welton als König Treff in »Die Liebe zu den drei Orangen«, Zacharie in »Der Prophet« und Pförtner in »Das Wunder der Heliane« an der Deutschen Oper Berlin und als Donner in »Das Rheingold« an der Semperoper Dresden zu erleben.

Derek Welton