Biografie
Oper

Christian Hübner

Solist (Gast)

Christian Hübner, geboren in Regensburg, absolvierte das Musikgymnasium des Knabenchores Regensburger Domspatzen. Nach einem Stipendium der Paul-Hofhaymer-Gesellschaft Salzburg und einem ersten Preis im Deutschen Wettbewerb »Junge Musiker« begann er sein Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln bei Prof. Hans Sotin. Er erhielt ein Stipendium des Richard Wagner Verbandes Köln und setzte sein Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln und Aachen bei Prof. Robert Schunk fort. Er absolvierte Meisterkurse bei Robert Holl und Otto Edelmann. Christian Hübner war die deutsche Stimme von Paul Bunyan in Disneys Oscar-nominiertem Cartoon »Paul Bunyan«. Er war Mitglied des Ensembles des Gärtnerplatztheaters München und folglich in Bremen, wo er Gremin (»Eugen Onegin«), Sarastro (»Die Zauberflöte«), Timur (»Turandot«), Commendatore (»Don Giovanni«) und Frank (»Die Fledermaus«) sang. Sein Debüt an der Volksoper Wien gab er in »Fra Diavolo«, in Winterthur als Titurel (»Parsifal«), in Bonn als Timur, in Dessau als Titurel (»Parsifal«) und in Maastrich mit seinem erfolgreichen ersten Ochs (»Der Rosenkavalier«). Des Weiteren sang er Timur in Braunschweig, »Messias« in Palma/Mallorca, »Verdi Requiem« mit den Berliner Symphonikern in der Philharmonie Berlin und in der Philharmonie Bremen, Haydns »Seasons« in der Philharmonie Bremen, Orovese (»Norma«) in Bonn, Händels »Belshazzar« in Frankfurt, »Verdi Requiem« in Taipeh und Fafner (»Das Rheingold«) am Teatro Massimo in Palermo. Zu den letzten Engagements bis 2019 gehören Fafner (»Der Ring des Niebelungen), Hunding (»Die Walküre«) und Hagen (»Götterdämmerung«) in Dijon und mit dem Rundfunk Sinfonie Orchester in Berlin, Orovese in Dessau und Chemnitz, Falstaff  (»Die lustigen Weiber von Windsor«) beim Festival in Klosterneuburg/Wien, Beethovens C-Dur-Messe mit Welser Möst in Wien, »Liebesverbot« in Triest, »Salome« am Teatro San Carlo in Neapel, Hagen (»Götterdämmerung«) in Sevilla, Fafner (»Siegfried«) in Palermo, »Liebesverbot« in Leipzig, Marke (»Tristan und Isolde«) in Warschau, Rocco (»Fidelio«) in Rennes, Fafner (»Das Rheingold« und »Siegfried«) in Tokyo, Fasolt (»Das Rheingold«) in Krakau, »Liebesverbot« am Teatro Colón in Buenos Aires und Rocco (»Fidelio«) in Nantes und Angers. In der Spielzeit 2019/20 ist er in »Die Meistersinger von Nürnberg« als Hans Schwarz in der Semperoper zu erleben.