Oper

Bryan Register

Solist (Gast)

Der US-amerikanische Tenor Bryan Register, Absolvent der Manhattan School of Music in New York, begann seine Laufbahn in den Opernstudios der Santa Fe Opera und der Glimmerglass Opera. In Santa Fe war er u.a. als Tassilo in »Countess Maritza«, als Andres in »Wozzek« und als Dr. Caius in »Falstaff« zu erleben. Auch Partien in selten aufgeführten Werken und Uraufführungen gehören zu seinem Repertoire wie u.a. Soldier in »Stone Soup« an der Tulsa Opera, Second Bandit in der US-amerikanischen Premiere von Martinůs »Hlas Lesa« an der Gotham Chamber Opera, Sundar in »The Thief of Love«, Announcer und Man in »Haroun and the Sea of Stories« und Manno in »Sacco e Vanzetti« mit dem New York City Opera Orchestra. Kürzlich gab er sein Hausdebüt als Énée »Les Troyens / Die Trojaner« an der Oper Frankfurt in einer Neuproduktion von Eva Maria Höckmayr und unter dem Dirigat von John Nelson. Zudem war er als Siegmund (»Die Walküre«) an der Grange Park Opera und als Tristan in »Tristan und Isolde« am Tokyo Nikikai Opera Theatre unter dem Dirigat von Jesús López Cobos zu erleben. Weitere wichtige Engagements umfassen Tristan (»Tristan und Isolde«) an der Grange Park Opera, Siegmund in »Die Walküre« am Theater Kiel, die 9. Sinfonie von Beethoven mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Florestan in »Fidelio« an der Opera Omaha, die Titelpartie in »Lohengrin« im Rahmen des Hong Kong Arts Festivals und des Savonlinna Opera Festivals und Tambourmajor in »Wozzeck« sowie Florestan an der English National Opera. Künftige Engagements beinhalten u.a. sein Hausdebüt an der Oper La Monnaie in Brüssel und eine Rückkehr an die Oper Frankfurt. Seit seinem Wechsel ins Heldentenor-Fach wird Bryan Register von den Wagner-Gesellschaften in New York und Washington D.C. gefördert. Er gewann den zweiten Preis der Liederkranz Vocal Competition und ist Preisträger des Gerda Lissner Wettbewerbs, der Sullivan Foundation und des Licia Albanese-Puccini Wettbewerbs. An der Semperoper gibt er sein Hausdebüt als Énée in der Neuproduktion »Les Troyens/Die Trojaner«.

Biographie

Der US-amerikanische Tenor Bryan Register, Absolvent der Manhattan School of Music in New York, begann seine Laufbahn in den Opernstudios der Santa Fe Opera und der Glimmerglass Opera. In Santa Fe war er u.a. als Tassilo in »Countess Maritza«, als Andres in »Wozzek« und als Dr. Caius in »Falstaff« zu erleben. Auch Partien in selten aufgeführten Werken und Uraufführungen gehören zu seinem Repertoire wie u.a. Soldier in »Stone Soup« an der Tulsa Opera, Second Bandit in der US-amerikanischen Premiere von Martinůs »Hlas Lesa« an der Gotham Chamber Opera, Sundar in »The Thief of Love«, Announcer und Man in »Haroun and the Sea of Stories« und Manno in »Sacco e Vanzetti« mit dem New York City Opera Orchestra. Kürzlich gab er sein Hausdebüt als Énée »Les Troyens / Die Trojaner« an der Oper Frankfurt in einer Neuproduktion von Eva Maria Höckmayr und unter dem Dirigat von John Nelson. Zudem war er als Siegmund (»Die Walküre«) an der Grange Park Opera und als Tristan in »Tristan und Isolde« am Tokyo Nikikai Opera Theatre unter dem Dirigat von Jesús López Cobos zu erleben. Weitere wichtige Engagements umfassen Tristan (»Tristan und Isolde«) an der Grange Park Opera, Siegmund in »Die Walküre« am Theater Kiel, die 9. Sinfonie von Beethoven mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Florestan in »Fidelio« an der Opera Omaha, die Titelpartie in »Lohengrin« im Rahmen des Hong Kong Arts Festivals und des Savonlinna Opera Festivals und Tambourmajor in »Wozzeck« sowie Florestan an der English National Opera. Künftige Engagements beinhalten u.a. sein Hausdebüt an der Oper La Monnaie in Brüssel und eine Rückkehr an die Oper Frankfurt. Seit seinem Wechsel ins Heldentenor-Fach wird Bryan Register von den Wagner-Gesellschaften in New York und Washington D.C. gefördert. Er gewann den zweiten Preis der Liederkranz Vocal Competition und ist Preisträger des Gerda Lissner Wettbewerbs, der Sullivan Foundation und des Licia Albanese-Puccini Wettbewerbs. An der Semperoper gibt er sein Hausdebüt als Énée in der Neuproduktion »Les Troyens/Die Trojaner«.

Bryan Register