Oper

Athanasia Zöhrer

Solistin (Gast)

Die in Berlin geborene Sopranistin mit österreichisch-griechischen Wurzeln Athanasia Zöhrer erhielt ihren ersten Gesangsunterricht am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin. Im Anschluss an das Abitur begann sie 2008 ein Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg. 2012 absolvierte sie ihren Bachelor of Arts mit Auszeichnung in der Klasse von Boris Bakow. Im Juni 2014 schloss sie ihr Masterstudium im Fach Oper und Musiktheater ebenfalls mit Auszeichnung ab. Athanasia Zöhrer gehört seit der Spielzeit 2014/15 zum Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie u.a. als Gretel (»Hänsel und Gretel«), Adele (»Die Fledermaus«), Oscar (»Un ballo in maschera«), Ännchen (»Der Freischütz«) und Nanetta (»Falstaff«) zu erleben ist. Als Gast war sie am Salzburger Landestheater als Gretel zu hören und an der Staatsoper Hamburg als Blumenmädchen in »Parsifal«. 2010 debütierte sie in der Rolle der Pamina (»Die Zauberflöte«) beim Oper im Berg Festival in Salzburg. An der Kammeroper München war sie in der Rolle der Mrs Ford in Antonio Salieris »Falstaff« zu erleben. Während ihres Masterstudiums am Mozarteum sang sie Partien wie Gräfin (»Die Hochzeit des Figaro«), Donna Anna (»Don Giovanni«) und Micaëla (»Carmen«). 2011/12 war sie Stipendiatin der Hübel-Stiftung, im April 2012 erhielt sie das Gianna-Szel-Stipendium und 2014 wurde ihr der »Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft« verliehen. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 gewann sie den gemeinsamen Preis der drei Opernhäuser Berlins. In der Saison 2017/18 ist Athanasia Zöhrer erstmals an der Semperoper Dresden zu erleben und gibt ihr Hausdebüt als Pamina.

Biographie

Die in Berlin geborene Sopranistin mit österreichisch-griechischen Wurzeln Athanasia Zöhrer erhielt ihren ersten Gesangsunterricht am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin. Im Anschluss an das Abitur begann sie 2008 ein Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg. 2012 absolvierte sie ihren Bachelor of Arts mit Auszeichnung in der Klasse von Boris Bakow. Im Juni 2014 schloss sie ihr Masterstudium im Fach Oper und Musiktheater ebenfalls mit Auszeichnung ab. Athanasia Zöhrer gehört seit der Spielzeit 2014/15 zum Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie u.a. als Gretel (»Hänsel und Gretel«), Adele (»Die Fledermaus«), Oscar (»Un ballo in maschera«), Ännchen (»Der Freischütz«) und Nanetta (»Falstaff«) zu erleben ist. Als Gast war sie am Salzburger Landestheater als Gretel zu hören und an der Staatsoper Hamburg als Blumenmädchen in »Parsifal«. 2010 debütierte sie in der Rolle der Pamina (»Die Zauberflöte«) beim Oper im Berg Festival in Salzburg. An der Kammeroper München war sie in der Rolle der Mrs Ford in Antonio Salieris »Falstaff« zu erleben. Während ihres Masterstudiums am Mozarteum sang sie Partien wie Gräfin (»Die Hochzeit des Figaro«), Donna Anna (»Don Giovanni«) und Micaëla (»Carmen«). 2011/12 war sie Stipendiatin der Hübel-Stiftung, im April 2012 erhielt sie das Gianna-Szel-Stipendium und 2014 wurde ihr der »Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft« verliehen. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 gewann sie den gemeinsamen Preis der drei Opernhäuser Berlins. In der Saison 2017/18 ist Athanasia Zöhrer erstmals an der Semperoper Dresden zu erleben und gibt ihr Hausdebüt als Pamina.