Oper

Amanda Echalaz

Solistin (Gast)

Die aus Südafrika stammende Sopranistin Amanda Echalaz erlangte durch ihre erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb Cardiff Singer of the World weltweite Bekanntheit und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Sängerinnen ihrer Generation. Ihr Debüt am Royal Opera House Covent Garden in London gab sie 2008 mit der Rolle der Ker in der Uraufführung von Harrison Birtwistles »The Minotaur« unter der Leitung von Sir Antonio Pappano. In derselben Spielzeit sang Amanda Echalaz die Partie der Floria Tosca (»Tosca«) an der Opera Holland Park in London. In der Saison 2009/10 interpretierte sie die Partien Liù (»Turandot«) und Tosca an der English National Opera und am Salzburger Landestheater. Weitere Engagements führten sie in der Titelrolle von »Madama Butterfly« an die Cape Town Opera, als Amelia (»Un ballo in maschera«) an die Opera Holland Park, als Tosca an das Royal Opera House Covent Garden und als Maddalena (»Andrea Chénier«) zu den Bregenzer Festspielen. Außerdem debütierte sie an der Berliner Staatsoper als Tosca und Elisabetta (»Don Carlo«). In der Spielzeit 2011/12 verkörperte sie u.a. Tatjana (»Eugen Onegin«) in einer Neuinszenierung an der English National Opera, debütierte als Salome am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und als Tosca an der Santa Fe Opera. In dieser Rolle kehrte sie in der Saison 2012/13 zurück an das Royal Opera House Covent Garden und war außerdem als Manon Lescaut am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie zu erleben. In der Spielzeit 2013/14 debütierte Amanda Echalaz als Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«) an der Metropolitan Opera New York, sang Tatjana (»Eugen Onegin«) am Teatro Comunale di Bologna sowie Tosca am Teatro La Fenice. Gastgagements führten sie als Lucía in Thomas Adès »The Exterminating Angel« zu den Salzburger Festspielen, als Chrysothemis (»Elektra«) an das Teatro Municipal in Brasilien und als Elsa (»Lohengrin«) an das Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel. Erst  kürzlich war sie in der Titelpartie von »Ariadne auf Naxos« an der Sante Fe Opera und als Lucia in »The Exterminating Angel« sowohl an der Metropolitan Opera als auch am Royal Oper House Covent Garden zu erleben. In der Saison 2015/16 debütierte sie als Tosca an der Semperoper Dresden. 2018/19 ist Amanda Echalaz erneut mit dieser Partie in Dresden zu erleben.

Biographie

Die aus Südafrika stammende Sopranistin Amanda Echalaz erlangte durch ihre erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb Cardiff Singer of the World weltweite Bekanntheit und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Sängerinnen ihrer Generation. Ihr Debüt am Royal Opera House Covent Garden in London gab sie 2008 mit der Rolle der Ker in der Uraufführung von Harrison Birtwistles »The Minotaur« unter der Leitung von Sir Antonio Pappano. In derselben Spielzeit sang Amanda Echalaz die Partie der Floria Tosca (»Tosca«) an der Opera Holland Park in London. In der Saison 2009/10 interpretierte sie die Partien Liù (»Turandot«) und Tosca an der English National Opera und am Salzburger Landestheater. Weitere Engagements führten sie in der Titelrolle von »Madama Butterfly« an die Cape Town Opera, als Amelia (»Un ballo in maschera«) an die Opera Holland Park, als Tosca an das Royal Opera House Covent Garden und als Maddalena (»Andrea Chénier«) zu den Bregenzer Festspielen. Außerdem debütierte sie an der Berliner Staatsoper als Tosca und Elisabetta (»Don Carlo«). In der Spielzeit 2011/12 verkörperte sie u.a. Tatjana (»Eugen Onegin«) in einer Neuinszenierung an der English National Opera, debütierte als Salome am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und als Tosca an der Santa Fe Opera. In dieser Rolle kehrte sie in der Saison 2012/13 zurück an das Royal Opera House Covent Garden und war außerdem als Manon Lescaut am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie zu erleben. In der Spielzeit 2013/14 debütierte Amanda Echalaz als Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«) an der Metropolitan Opera New York, sang Tatjana (»Eugen Onegin«) am Teatro Comunale di Bologna sowie Tosca am Teatro La Fenice. Gastgagements führten sie als Lucía in Thomas Adès »The Exterminating Angel« zu den Salzburger Festspielen, als Chrysothemis (»Elektra«) an das Teatro Municipal in Brasilien und als Elsa (»Lohengrin«) an das Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel. Erst  kürzlich war sie in der Titelpartie von »Ariadne auf Naxos« an der Sante Fe Opera und als Lucia in »The Exterminating Angel« sowohl an der Metropolitan Opera als auch am Royal Oper House Covent Garden zu erleben. In der Saison 2015/16 debütierte sie als Tosca an der Semperoper Dresden. 2018/19 ist Amanda Echalaz erneut mit dieser Partie in Dresden zu erleben.

Amanda Echalaz
In folgenden Stücken mitwirkend: