Oper

Adriana Kucerova

Solistin (Gast)

Adriana Kučerová studierte an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst Bratislava und am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse de Lyon. Beim internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Wettbewerb in Wien gewann sie den 1. Preis sowie den Publikumspreis. Sie wurde unterstützt von der Calouste Gulbenkian Foundation und dem Teatro alla Scala di Milano. Trotz ihrer Jugend war Adriana Kučerová bereits an vielen renommierten Häusern und auf internationalen Festivals zu erleben, so u.a. am Teatro alla Scala in Mailand, an den Staatsopern von München und Wien, der Deutschen Oper und der Staatsoper Berlin, der Opéra national de la Bastille Paris, in der Santa Cecilia in Rom, am Teatro dell’Opera di Roma, dem Festival Maggio Musicale Fiorentino, dem Teatro Carlo Felice Genua, der New Israeli Opera Tel Aviv, dem Theater an der Wien, der Houston Grand Opera, der Dallas Opera, dem Théâtre du Capitole Toulouse, dem Glyndebourne Festival & Touring Opera, bei den Salzburger Mozart Wochen, dem Salzburg Festival, dem Ravenna Festival, dem Spoleto Festival, dem Roros Festival in Norwegen, dem Launen Festival Gstaad und den BBC Proms, London. Große Erfolge feierte sie u.a. mit der Titelpartie in »Das schlaue Füchslein« an der Staatsoper Hamburg, Vorstellungen an der Wiener Staatsoper als Adina in »L’elisir d’amore« an der Seite von Juan Diego Flórez und Rosina in »Il barbiere di Siviglia«, sowie mit »L’elisir d’amore« am Teatro Colón in Buenos Aires und Konzerten in Europa mit Jean-Christophe Spinosi und dem Ensemble Matheus. Adriana Kučerová arbeitete zusammen mit bekannten Dirigenten wie u.a. Riccardo Muti, Ivor Bolton, Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Vladimir Jurowski, Nikolaus Harnoncourt, Kent Nagano und Kazushi Ono. Künftige Projekte umfassen u.a. ihr Debüt als Juliette in »Roméo et Juliette« in Tasmanien und Marie in »Die verkaufte Braut« in Bratislava. An der Semperoper Dresden steht sie in letzterer Partie erstmals auf der Bühne und ist zudem in einer Aufführungsserie von »Le nozze di Figaro« als Susanna zu erleben.

Biographie

Adriana Kučerová studierte an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst Bratislava und am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse de Lyon. Beim internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Wettbewerb in Wien gewann sie den 1. Preis sowie den Publikumspreis. Sie wurde unterstützt von der Calouste Gulbenkian Foundation und dem Teatro alla Scala di Milano. Trotz ihrer Jugend war Adriana Kučerová bereits an vielen renommierten Häusern und auf internationalen Festivals zu erleben, so u.a. am Teatro alla Scala in Mailand, an den Staatsopern von München und Wien, der Deutschen Oper und der Staatsoper Berlin, der Opéra national de la Bastille Paris, in der Santa Cecilia in Rom, am Teatro dell’Opera di Roma, dem Festival Maggio Musicale Fiorentino, dem Teatro Carlo Felice Genua, der New Israeli Opera Tel Aviv, dem Theater an der Wien, der Houston Grand Opera, der Dallas Opera, dem Théâtre du Capitole Toulouse, dem Glyndebourne Festival & Touring Opera, bei den Salzburger Mozart Wochen, dem Salzburg Festival, dem Ravenna Festival, dem Spoleto Festival, dem Roros Festival in Norwegen, dem Launen Festival Gstaad und den BBC Proms, London. Große Erfolge feierte sie u.a. mit der Titelpartie in »Das schlaue Füchslein« an der Staatsoper Hamburg, Vorstellungen an der Wiener Staatsoper als Adina in »L’elisir d’amore« an der Seite von Juan Diego Flórez und Rosina in »Il barbiere di Siviglia«, sowie mit »L’elisir d’amore« am Teatro Colón in Buenos Aires und Konzerten in Europa mit Jean-Christophe Spinosi und dem Ensemble Matheus. Adriana Kučerová arbeitete zusammen mit bekannten Dirigenten wie u.a. Riccardo Muti, Ivor Bolton, Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Vladimir Jurowski, Nikolaus Harnoncourt, Kent Nagano und Kazushi Ono. Künftige Projekte umfassen u.a. ihr Debüt als Juliette in »Roméo et Juliette« in Tasmanien und Marie in »Die verkaufte Braut« in Bratislava. An der Semperoper Dresden steht sie in letzterer Partie erstmals auf der Bühne und ist zudem in einer Aufführungsserie von »Le nozze di Figaro« als Susanna zu erleben.

In folgenden Stücken mitwirkend: