CV
Extra

Boris Voigt

Boris Voigt ist zurzeit Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Neben der Musikwissenschaft studierte er Soziologie und Philosophie. Nach der Promotion mit einer Arbeit zur Musikökonomie in Antike und Mittelalter an der Universität Hamburg 2006 arbeitete u. a. als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft der Humboldt Universität zu Berlin, wo er 2014/15 auch Vertretungsprofessor für Musiksoziologie und Historische Anthropologie der Musik war. 2018 erfolgte die Habilitation im Fach Musikwissenschaft mit einer Arbeit zu ökonomischen Denkweisen in Musik und Musiktheorie in der modernen Gesellschaft unter dem Titel »Musikalische Ökonomien des Selbst. Zur Semantik der politischen Ökonomie der Musik in modernen Gesellschaften.« Buchpublikationen: »Richard Wagners autoritäre Inszenierungen. Versuch über die Ästhetik charismatischer Herrschaft.« Hamburg 2003. »Memoria, Macht, Musik. Eine politische Ökonomie der Musik in vormodernen Gesellschaften.« (Musiksoziologie Band 16). Kassel 2008.

Boris Voigt