Willkommen

Willkommen zu unserer Spielzeit 2017/18. Zwanzig Ballette stehen auf unserem Programm, davon sechs Premieren und drei Uraufführungen sowie drei internationale Tourneen.

In meiner 12. Spielzeit als Ballettdirektor des Semperoper Ballett möchte ich den Fokus auf den Aufbau einer neuen Generation talentierter Tänzer legen sowie auf die weitere Förderung bereits etablierter Solisten. Mein Ziel ist es, Tänzer und Publikum durch umfassende Vielseitigkeit gleichermaßen herauszufordern und zu inspirieren. Neue Choreografen vorzustellen und unsere besondere Identität durch für uns geschaffene Uraufführungen weiter zu prägen, ist mir höchstes Bedürfnis. Die erste Premiere trägt den Titel »Ein Sommernachtstraum« und bringt zum ersten Mal ein Werk der britischen Choreografie-Ikone Sir Frederick Ashton auf unsere Bühne. Ashton war wesentlich an der Definition des englischen Tanzstils beteiligt und »The Dream« ist eines seiner Meisterwerke. Dieser Abend präsentiert mit David Dawson einen weiteren britischen Choreografen, der aktuell als einer der innovativsten Tanzschaffenden im Bereich des klassischen Balletts gilt. Über die Jahre hat sich eine sehr enge Beziehung zwischen ihm und unserem Ensemble aufgebaut, innerhalb derer bereits mehrere Uraufführungen entstanden sind. Dieses Mal habe ich ihn beauftragt, zu Max Richters Re-Komposition von Vivaldis »Vier Jahreszeiten« zu kreieren. Mit unserer zweiten Premiere »100°C« stellen wir zwei weitere in unserem Haus bisher unbekannte Choreografen vor: Der gebürtige Amerikaner Justin Peck, Hauschoreograf des New York City Ballet, ist einer der gefragtesten neo-klassischen Choreografen unserer Zeit. Er studiert seine poetisch fesselnde Schöpfung »Heatscape« bei uns ein. Und der preisgekrönte israelische Choreograf und Musiker Hofesh Shechter gehört zu den »heißesten« Adressen der zeitgenössischen Tanzszene. Über seine Uraufführung freue ich mich besonders, ist sie doch die erste, die er für eine deutsche Company kreieren wird. Seine instinktiven Arbeiten sind intensiv und roh und fordern den Zuschauenden heraus, tiefgreifende Fragen darüber zu stellen, wer wir sind. Nachdem wir in der vorigen Spielzeit »Vergessenes Land«, eine frühe Arbeit Jiří Kyliáns, zur Premiere gebracht haben, zeigen wir nun »Gods and Dogs«, eine seiner jüngsten Choreografien. Es ist ein Werk, das geprägt ist von Jiřís Faszination für das Verhalten des Individuums, das seinen Platz in der Gesellschaft sucht.

Ich freue mich sehr darauf, unsere Company am The Joyce Theatre in New York zu präsentieren, um dort die Identität unseres Ensembles mit Werken von David Dawson, Stijn Celis sowie einer Uraufführung unseres Solisten und gebürtigen New Yorkers Joseph Hernandez zu zeigen. Danach geht es gleich weiter nach Ottawa ans National Arts Centre. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150. Jahrestag der Kanadischen Konföderation präsentieren wir meine »Schwanensee«-Produktion. Diese Tour ist für mich wie eine persönliche Resonanz, da es das erste Mal ist, dass ich in mein Heimatland zurückkehre, um dort meine Ballettcompany vorzustellen. Am Ende der Spielzeit werden wir einen Ballettabend mit Werken von William Forsythe am renommierten Sadler’s Wells Theater in London präsentieren.

Ich freue mich, diese ereignisreiche Spielzeit mit Ihnen allen zu teilen.

Aaron S. Watkin

Kalender

Der Text dieses Kalenders kann nicht bei deaktiviertem Javascript angezeigt werden.

Kalender überspringen
gehe zum Kalendarium

 

 
Weißes Webbanner mit rotem Rand und abgerundeten Ecken und der weißen Silhouette der Semperoper vor roten Strahlen mit dem Schriftzug Vergünstigungen und Offerten
Ballettfreunde Semperoper Kalender 2018