/
en
/
ja
/
zh
/
ru
/
cs
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Valda Wilson

In Sydney geboren, studierte Valda Wilson zunächst an der dortigen Universität Statistik und Mathematik, danach am Sydney Conservatorium of Music Gesang. Sie wurde Stipendiatin der Opera Foundation Australia und bekam ein Engagement am National Opera Studio in London. Die Sopranistin gehörte von 2010 bis Sommer 2012 dem Jungen Ensemble der Semperoper an. Während ihrer ersten Spielzeit debütierte sie hier als Pamina (»Die Zauberflöte«), Inez (»Il trovatore«), Jenny Hildebrand in der Neuproduktion »Street Scene«, Judith (»Dido and Aeneas«) und als Prinzessin (»Der gestiefelter Kater«), später sang sie die Titelrolle in »Simplicius Simplicissimus« sowie die weibliche Hauptrolle Mutter/Eichhörnchen/Magdalena in der Uraufführung »Jakub Flügelbunt« von Miroslav Srnka. 2012/13 war sie an der Semperoper als Papagena (»Zauberflöte«) sowie in der Neuproduktion der Semperoper Junge Szene »Prinz Bussel« als Schwester zu erleben. Weitere Höhepunkte waren bisher die Partie der Laodice in Hasses »Il Siroe« mit dem Ensemble Serse beim Londoner Händel-Festival 2011 und ihr Auftritt beim ZDF-Silvesterkonzert mit Renée Fleming an der Semperoper 2010 / 11. Wegweisend war ihr Engagement durch Richard Bonynge, Dirigent und Ehemann der im Jahr 2010 verstorbenen Dame Joan Sutherland, als einzige Solistin für den Thanksgiving-Gottesdienst der Westminster Abbey in London mit dem Orchester des Royal Opera House Covent Garden unter der Leitung von Maestro Antonio Pappano zu Ehren von Dame Joan Sutherland. 2012 gewann sie beim Stella-Maris-Gesangswettbewerb den Publikumspreis.

Wilson Valda


Download