/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Peter Konwitschny

Постановка

Nach seinem Regiestudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin trat Peter Konwitschny eine Regieassistenz am Berliner Ensemble unter der Intendanz von Ruth Berghaus an. Es folgten erste eigene Regiearbeiten im Schauspiel und in der Oper. Daneben hatte er Lehrtätigkeiten an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland inne. Als freischaffender Regisseur arbeitete er an zahlreichen bedeutenden Bühnen, u.a. in Montepulciano, Kassel, Nürnberg, Basel, Graz, Paris, Wien, Barcelona, Kopenhagen, Amsterdam, Moskau und Tokio. Seine Interpretationen von »Parsifal« und »Tristan und Isolde« (Bayerische Staatsoper München), »Tannhäuser« (Semperoper Dresden), »Lohengrin« und »Die Meistersinger von Nürnberg« (Hamburg), »Götterdämmerung« (Stuttgart) sowie »Der fliegende Holländer« (Bolschoi-Theater Moskau) eröffneten eine neue Phase der Auseinandersetzung mit dem Werk Richard Wagners. Von 1998 bis 2005 erarbeitete er an der Hamburgischen Staatsoper zusammen mit Ingo Metzmacher elf Inszenierungen. Von 2008 bis 2011 war er Chefregisseur der Oper Leipzig. Wichtige Inszenierungen in letzter Zeit waren u.a. »Intolleranza« an der Deutschen Oper Berlin, »Wozzeck«, »Der Freischütz«, »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«, »Der Rosenkavalier«, »Lulu«, »Moses und Aron« und »Titus« in Hamburg, »Die Zauberflöte« in Stuttgart, »Elektra« in Kopenhagen, »Al gran sole carico d‘amore« in Hannover sowie »Don Giovanni«, »Così fan tutte« und »Das Land des Lächelns« an der Komischen Oper Berlin, »Salome« in Amsterdam, »King Lear« am Schauspielhaus Graz sowie »Nabucco«, »Friedenstag« und »Tannhäuser« an der Semperoper Dresden. Peter Konwitschny wurde mit zahlreichen Preisen geehrt. Als bisher einziger Opernregisseur wurde er von der Zeitschrift »Opernwelt« bereits fünf Mal zum »Regisseur des Jahres« ernannt. Außerdem ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste zu Leipzig, der Sächsischen Akademie der Künste Dresden, der Freien Akademie der Künste Hamburg und der Berliner Akademie der Künste.

Участвуют:

Tannhäuser

21.09.2014 17:00
03.10.2014 17:00
12.10.2014 17:00
31.10.2014 17:00