/
en
/
ja
/
zh
/
ru
/
cs
 
 

Willkommen in der Jungen Szene:

Tanztheaterprojekt »Romeo & Julia«

Tanztheater für Junge Leute

Bewegst du gerne? Hast du Spaß an Theater?
Dann bist du herzlich zum neuen Tanztheaterprojekt »Romeo & Julia« für junge Leute zwischen 12 und 18 Jahren in den Osterferien vom  21. – 26. April 2014 eingeladen. In diesem Projekt werden schwerhörige und hörende Jugendliche gemeinsam die Welt des modernen Tanztheaters entdecken und ausprobieren, wie man durch Bewegung, Musik und Worte eine ganz eigene Tanztheatergeschichte erfinden und aufführen kann. Keine Angst - dabei suchen wir keine Bühnenprofis! Du brauchst keine musikalischen oder tänzerischen Vorkenntnisse – im Vordergrund steht der Spaß am Ausprobieren. Außerdem schauen wir uns in der Semperoper  Prokofjews Ballett »Romeo und Julia« in der modernen Version von Stijn Cellis an. Na, Lust bekommen? Dann melde dich hier an!  Vielleicht hast du ja auch noch Freunde, die du gern mitbringen möchtest? Auch die können sich sehr gern anmelden!

Auch in diesem Jahr wird dieses Projekt von der Firma Cochlear finanziell unterstützt. Cochlear ist  führender Experte für implantierbare Hörlösungen mit derer Aufgabe, Menschen weltweit an der Klangvielfalt des Hörens teilhaben zu lassen. Dazu zählt auch die Teilhabe an Musik, Kunst und Kultur mit Hilfe moderner Hörimplantate. Deshalb freuen wir uns in dieser Firma einen passenden Kooperationspartner für dieses Projekt gefunden zu haben.

Ab 23. Mai 2014

Prinz Bussel

Im Mai und Juni diesen Jahres ist es soweit, »Prinz Bussel« kommt auf die Bühne der Semper 2 zurück! Hierbei handelt es sich um eine farbenfrohe Kinderoper von Johannes Wulff-Woesten und Manfred Weiß (nach der gleichnamigen Erzählung von Joke van Leeuwen), in der die aufregende und etwas skurrile Geschichte des kleines Jungen Josofus, genannt Bussel, thematisiert wird. Bussel ist davon überzeugt, der Sohn der Königin zu sein und setzt alles daran, den richtigen Platz im Leben zu finden. Dabei überwindet er viele Hürden und verliert nie den Glauben an sich selbst und seine Träume.
Vorstellungen am 23., 25., 27., 28. Mai & 3. Juni 2014. Diese Vorstellung ist für Kinder ab 6 Jahren empfohlen. Dauer: ca. 70 Minuten.

Das Team der Jungen Szene:

Jan-Bart De Clercq, Linda Ehrlich (Bundesfreiwillige), Manfred Weiß, Carola Schwab (v. li. n. re.)

Ab 4. Mai wieder auf der Bühne:

Peter und der Wolf / Jakub Flügelbunt

Der kleine Peter öffnet eines Morgens die Gartentür und geht hinaus auf die große grüne Wiese. Noch ahnt er nicht, welche Abenteuer, Gefahren und welcher Triumphmarsch schließlich ihn und seine tierischen Freunde durch die Begegnung mit dem Wolf erwarten. »Peter und der Wolf«, ein sinfonisches Märchen für Kinder aus der Feder des russischen Komponisten Sergej Prokofjew, entstand 1936 und ist heute nicht nur ein Klassiker, sondern auch in zahlreichen Bearbeitungen erschienen.

Auch »Jakub Flügelbunt«, ein Auftragswerk, das der tschechische Komponist Miroslav Srnka für die Semperoper Dresden schreibt und dabei als Comic-Oper anlegt, ist ein Märchen für Jung und Alt. Der rätselhafte Untertitel »… und Magdalena Rotenband oder: Wie tief ein Vogel singen kann« führt mitten hinein ins Geschehen: Der junge Vogel Jakub hat sich bei seinen ersten Flugversuchen überschätzt und kann nach einem Unfall nicht mehr fliegen. Aber er lernt durch die kluge Eule, dass er auch andere Qualitäten hat, und wird bei den Waldsportspielen prompt Sieger im Schnelllauf. Viel mehr als der Triumph aber interessiert ihn Magdalena, die ihn mit dem Siegerband kürt und für ihn unerreichbar scheint … Jakub geht durch Hoch und Tief, erlebt Zweifel, erfährt Solidarität und erweist sich auch selbst als echter Freund. Am Ende ist aus dem übermütigen Vögelchen ein gestandener junger Kerl mit respektablem Bariton geworden. Ein Stück für drei Sänger und Orchester.

Information:

Newsletter

Wenn Sie aktuelle Informationen zum theaterpädagogischen Angebot der Semperoper erhalten wollen, können Sie unseren Newsletter unter theaterpaedagogik@semperoper.de abonnieren.

 

Die Firma Cochlear widmet sich als führender Experte für implantierbare Hörlösungen  der Aufgabe, Menschen weltweit an der Klangvielfalt des Hörens teilhaben zu lassen. Dazu zählt auch die Teilhabe an Musik, Kunst und Kultur mit Hilfe moderner Hörimplantate. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders über die Kooperation mit Cochlear in Bezug auf den jährlich stattfindenden Cochlear-Workshop der Semperoper Junge Szene Hörgeschädigten Jugendlichen kann so über das Erleben von Tanz, Musik und Bühne außergewöhnliche Erfahrungen ermöglicht, ihre Hörwahrnehmung herausgefordert und darüber geschult werden.

Die Semperoper Junge Szene wird unterstützt durch

Eine Initiative der Rudolf Wöhrl AG.