/
/
ja
/
zh
/
ru
/
cs
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Strauss-Rätsel 2014

Das Richard-Strauss Rätsel anlässlich des Festjahres 2014 ist aus dem Urlaub zurück!

An dieser Stelle finden Sie nun wieder jeden Donnerstag eine neue spannende Rätselfrage über den Komponisten. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir am Ende jedes Monats Preise rund um Richard Strauss.

Auch in der neuen Spielzeit 2014/15 wird die Semperoper Dresden Richard Strauss mit vielen musikalischen Kostbarkeiten würdigen. Als einer der Höhepunkte  des Festjahres finden vom 6. bis 23. November 2014 die Richard-Strauss-Tage mit Christian Thielemann, Anja Harteros, Renée Fleming, Thomas Hampson u.a. statt. Die drei Strauss-Opern »Capriccio«, »Daphne« und »Arabella« sind während der Festtage in besonders exquisiter Besetzung zu erleben.

Der zweiteilige Ballettabend »Legenden – Hommage an Richard Strauss« ergänzt mit je einer Neukreation der Ausnahme-Choreografen Stijn Celis und Alexei Ratmansky unseren Strauss-Zyklus. Ein Liederabend mit Thomas Hampson sowie die von der Sächsischen Staatskapelle live begleitete Filmvorführung des berühmten Stummfilms »Der Rosenkavalier« aus dem Jahr 1926 – damals an der Semperoper uraufgeführt und von Richard Strauss selbst dirigiert – runden die Festtage ab und machen die »Richard-Strauss-Tage« zu einem einzigartigen Erlebnis.
Zudem sind natürlich auch außerhalb der Festivaltage weitere Strauss-Opern wie unter anderem  »Elektra« und »Der Rosenkavalier« auf der Bühne der Semperoper zu erleben.

Die Frage der Woche lautet heute: Aus welchem Anlass feiert die Semperoper Dresden 2014 das »Strauss-Jahr«?
Bitte senden Sie uns Ihre Antwort bis 3. September 2014 an raetsel@semperoper.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir tolle Preise rund um Richard Strauss. Die Gewinner werden im September benachrichtigt. 

Sonderheft: Richard Strauss Schwerpunkt 2013/14 (Bestandteil der Spielzeitbroschüre 2013/14)
Download / blättern

 

Video: Richard Strauss Schwerpunkt 2013/14