/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Karl May, Raum der Wahrheit

Fotogallerie für Karl May, Raum der Wahrheit - Insgesamt  Fotos.

»Die Erfahrungen, die ich da machte, trieben mich schließlich zur List. Ich tat, als ob ich ausgehe, ging aber nicht, sondern blieb daheim.«
Karl May: »Frau Pollmer. eine psychologische Studie«


Karl May braucht keine Indianer. KM 1 alias »Dr. Karl May« aber braucht dringend einen KM 2 alias »Captain Ramon Diaz de la Escosura«, der seinerseits ohne KM 3 alias »Assessor Anton Clemens Laube, Mitglied der Geheimen Polizei«, nicht leben kann. Und wer wäre KM 4 alias »Prinz Muhamêl Latréaumont«, wenn er sich nicht in KM 5 alias »Schriftsteller Heichel, unehelicher Adelsspross«, verwandeln könnte, ja, am Ende in sein eigenes Echo, in KM 25 alias »ein dankbarer MayLeser« selbst? In der Oper sind alle verrückt. Also ist niemand verrückt. In der Oper spricht jeder zwei bis drei Dutzend Sprachen, mit deren Beherrschung sich Karl May gegenüber seinen Lesern brüstet. Und wenn Karl May – in seinen Inkarnationen von KM 1 bis KM 25 – ein Gesamtkunstwerk ist, ein Generator von Authentizitäts-Fiktionen, dann eignet sich die dahinterstehende Person geradezu ideal als Keimzelle einer Oper. Karl May ist ein Spielfeld. Ein leeres Zimmer, auf dessen Wände jemand in krakeliger Schrift erfundene Namen geschrieben hat. Karl May, so heißt mein Waffenschrank.
Marcel Beyer

Musiktheater von Manos Tsangaris – Libretto von Marcel Beyer
In deutscher Sprache
Uraufführung
In Semper 2

Aufführungen / Besetzung

20.06.2014
18:00 Uhr
23.06.2014
19:00 Uhr
25.06.2014
19:00 Uhr
26.06.2014
19:00 Uhr
28.06.2014
19:00 Uhr
30.06.2014
19:00 Uhr
04.07.2014
19:00 Uhr
05.07.2014
19:00 Uhr

Musikalische Leitung: Erik Nielsen
Inszenierung: Manfred Weiß
Bühnenbild und Kostüme: Okarina Peter, Timo Dentler
Dramaturgie: Valeska Stern

Besetzung am 30.06.2014

Karl May: Julian Mehne
Karl May jung: Rainer Maria Röhr
Karl May alt: Julian Arsenault
Emma Pollmer: Julia Mintzer
Klara Plöhn: Romy Petrick

Projektchor
Sächsische Staatskapelle Dresden
Mit Solistinnen und Solisten des Ensembles der Semperoper Dresden

Auftragswerk der Semperoper Dresden