/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

El Cimarrón

Fotogallerie für El Cimarrón - Insgesamt 5 Fotos.

»El Cimarrón«, »der Faulenzer«. Oder auch »der Entlaufene«, wie die kubanischen Sklaven, denen die Flucht gelungen war, bezeichnet wurden. Einer von ihnen war Esteban Montejo, dessen Lebenserinnerungen Miguel Barnet aufzeichnete und veröffentlichte. Aus ihnen sprechen die Grausamkeiten der Sklaverei genauso wie ein unbeugsamer Lebenswille, aber auch eine tiefe Verbundenheit mit der afrikanischen Kultur und Spiritualität.
Hans Werner Henze stieß Ende der 1960er Jahre auf die Geschichte des ehemaligen Sklaven und nahm sich ihrer auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten einer politischen Musik an. In Havanna selbst komponierte er im Winter 1969/70 »El Cimarrón«, ein »Recital« für einen Vokalisten, Flöten, Gitarre und Percussion. Zu einem Libretto von Hans Magnus Enzensberger schildert es in fünfzehn Szenen mit schroffen, provokanten Klängen die Flucht des Sklaven, seinen Anschluss an die Revolution und schließlich seine Unzufriedenheit mit den neuen Zuständen, der falschen Freiheit. Dazu schaffen Alm- und Muschelglocken, Kettengerassel, Trillerpfeifen und ein Megafon eine »naturalistische« Klangkulisse.

Opern-, Ballett- und Konzertvorstellungen zum Sonderpreis: Jetzt Henze-Pakete sichern und Preisvorteile nutzen.

Rezital für vier Musiker von Hans Werner Henze.
Semper 2
Gastspiel des »El Cimarrón Ensembles«

Premiere am 29.09.2012

In der aktuellen Saison keine Vorstellungen.

Inszenierung: Michael Kerstan

Fotogalerie

El Cimarrón|